Berufsbegleitender Masterstudiengang Logistik mit Abschluss der RWTH Aachen

11.06.2012

Der jährlich überproportional wachsende Logistik-Markt fragt kontinuierlich gut ausgebildete Logistik-Experten nach - weitgehend unabhängig von konjunkturellen Schwankungen. Wissenschaftlich ausgebildeten Fach- und Führungskräften bieten sich hervorragende berufliche Chancen. Der jetzt im zweiten Jahrgang laufende Masterstudiengang der RWTH Aachen in Kooperation mit dem Haus der Technik in Essen mit liefert hierzu das fachliche Fundament.

 

Der Studiengang ist so konzipiert, dass man ihn neben der beruflichen Tätigkeit bewältigen kann. Das über eine elektronische Studienplattform laufende Kontaktstudium, das die Präsenz ergänzt, ist hierbei eine wichtige Hilfe. Die Konzentration der Präsenz auf Wochenenden erlaubt es den Studierenden auch, aus größeren Entfernungen anzureisen - sogar aus Liechtenstein und der Schweiz, wie Beispiele belegen.

Der Studiengang Logistik setzt sich ganzheitlich aus ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Komponenten zusammen und setzt sich damit vom bloßen Logistik-Management ab. Er berücksichtigt zusätzlich die spezifische Informationstechnik. Der erste Abschnitt widmet sich den ökonomischen und technischen Grundlagen der Logistik. Die folgenden Studienabschnitte behandeln Querschnittsthemen der Logistik, Logistik-Netzwerke und Produktionssysteme - mit besonderem Fokus auf Intralogistik.

Entsprechend den Stärken der RWTH Aachen folgen die Lehrinhalte, auch das eine Besonderheit, einer weitgehend quantitativen Orientierung. Das Themenspektrum Logistik wird damit in seiner vollen Tiefe abgearbeitet. Zusätzliche Wahlfächer ermöglichen eine Spezialisierung: Hafen-, Flughafen-, Automobillogistik, After-Sales-Logistik, Nachhaltigkeit in der Logistik und Brief- und Paket-Dienste liefern ein breites Spektrum. Der Studiengang ist über ASIIN akkreditiert.

Neben der federführenden RWTH Aachen wirken Professoren aus acht weiteren Universitäten mit. Es ist dem Haus der Technik gelungen, prominente Leistungsträger aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem benachbarten Ausland für die Teildisziplinen des Studienganges zu gewinnen. Ein weiteres besonderes Merkmal ist die Einbindung wichtiger Unternehmen der Branche in die Vorbereitungen und die Durchführung des Studienganges. In den Modulen wirken zahlreiche Praktiker mit. Zukünftig wird die internationale Ausrichtung weiter verstärkt werden, u. a. durch ein fakultatives Auslandmodul.

Zielgruppen sind Ingenieure, Naturwissenschaftler und Wirtschaftswissenschaftler mit erstem Hochschulabschluss (mind. Bachelor). Der Studiengang ist in seiner interdisziplinären Ausrichtung jedoch im Einzelfall auch für Absolventen anderer Studiengänge geeignet.

Der Studiengang startet im Haus der Technik, Essen, am 12. Oktober 2012 in seinen dritten Jahrgang.

Für weitere Informationen steht Herr Dr. Dr. F.D. Erbsloeh, f.d.erbsloeh@hdt-essen.de, Tel: 0201/18 03-3 16 zur Verfügung.


 

Externe Links