Erasmus+ Stipendium und damit verbundene Pflichten

  Markus Höppner Urheberrecht: © Martin Braun

Ein Auslandsaufenthalt mit ERASMUS+ ist eine sehr einfache und unkomplizierte Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln. Es wird nie wieder so einfach, ins Ausland zu gehen und man darf sich diese Gelegenheit während seines Studiums nicht entgehen lassen.

Markus Höppner

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 90697

E-Mail

E-Mail
 
 

Förderhöhe

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Studienaufenthalten orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern, den sogenannten Programmländern. Die Programmländer sind in drei Ländergruppen unterteilt.
Im akademischen Jahr 2021/22 beträgt die vom DAAD festgelegte Förderrate für Ländergruppe 1: 450 Euro pro Monat, für Ländergruppe 2: 390 Euro pro Monat und für Ländergruppe 3: 330 Euro pro Monat.
Im akademischen Jahr 2022/23 beträgt die vom DAAD festgelegte Förderrate für Ländergruppe 1: 600 Euro pro Monat, für Ländergruppe 2: 540 Euro pro Monat und für Ländergruppe 3: 490 Euro im Monat.

Welcher Ländergruppe Ihr Zielland angehört, erfahren Sie in der Ländergruppen-Übersicht.

Bei einem einsemestrigen Erasmus+ Studienaufenthalt werden maximal fünf Monate und bei einem zweisemestrigen Erasmus+ Studienaufenthalt maximal zehn Monate gefördert. Bitte beachten Sie: Die Höhe der Förderraten schwankt von einem akademischen Jahr zum nächsten. Die genannten Förderhöhen sind daher nur als Richtwerte für künftige akademische Jahre zu verstehen.

 

Sonderförderung

Erasmus+ fördert die Chancengleichheit und Inklusion. Neben den schon in der Vergangenheit geförderten Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung sowie Studierenden, die ihren Auslandsaufenthalt mit Kind beziehungsweise Kindern durchführen, erhalten ab dem Wintersemester 2022/23 auch Studierende aus einem nicht-akademischen Elternhaus sowie erwerbstätige Studierende einen zusätzlichen Zuschuss von 250 Euro pro Monat. Dieser Zuschuss für Teilnehmende mit geringeren Chancen ist für Geförderte nur jeweils einmal anwendbar, auch wenn mehrere der Kriterien zum Erhalt der Förderung erfüllt sind. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Chancengerechtigkeit: Austausch für alle. Gerne informieren wir Sie weitergehend zu den Möglichkeiten der Sonderförderung unter Erasmus. Bitte wenden Sie sich hierfür an Amelie Meiners.

Erasmus-Pflichten

Mit dem Erhalt des Erasmus+ Stipendiums sind auch Pflichten verbunden. Wir informieren Sie über diese Pflichten, nachdem sie durch die Fakultäten oder Fachgruppen für einen Erasmus+ Studienplatz ausgewählt wurden.
Zu den Pflichten gehören das Einreichen/Absolvieren von:

  • Stipendienvertrag (Grant Agreement)
  • Lernvereinbarung (Online Learning Agreement)
    Alternativ darf in Ausnahmefällen die pdf-Version des Learning Agreements genutzt werden, welche Sie samt Ausfüllhilfe (FAQ) im Downloadbereich (siehe unten) finden. Das pdf ist nur dann zu nutzen, wenn das Online Learning Agreement nicht von der Partnerhochschule genutzt wird oder technische Probleme bei der Erstellung auftreten.
  • Confirmation of study abroad
  • OLS-Sprachtest (vor und nach der Mobilität)
  • EU-Survey
  • Erfahrungsbericht
  • Transcript of Records der Partnerhochschule
  • Anerkennungsbescheid

Eine Erklärung aller Pflichten samt Fristen ist im Downloadbereich zu finden (Checkliste). Die Vorlagen für die „Confirmation of study abroad“ finden Sie ebenfalls im Downloadbereich. Die Erfüllung aller Pflichten ist Voraussetzung für die Auszahlung des Erasmus+ Stipendiums.