Kann Papier sprechen?

27.06.2012

Wie sollen die Spiegel in einem Solarkraftwerk optimal angeordnet werden? Kann Papier sprechen? Und wird ein rohes Ei beim Fall aus acht Meter Höhe immer zu einem Spiegelei? Auch in diesem Jahr sucht CAMMP Antworten auf diese Fragen. Das Computergestützte Mathematische Modellierungsprogramm (CAMMP) der RWTH Aachen findet vom 24. bis 29. Juni 2012 statt. Es will die Grundlagen der mathematischen Modellierung anhand von praktischen Beispielen näher bringen. Zusammen mit Lehrkräften der RWTH arbeiten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Woche lang an der Lösung eines realen Problems. So wird zum Beispiel mit Hilfe echter Sonnenscheindaten die Jahresproduktion an Strom durch ein Solarkraftwerk berechnet.

 

Die Unterkunft in einer Jugendherberge bietet aber auch neben der Tüftelei ein vielseitiges Freizeitangebot: Wandern, Grillen und kleine Ausflüge stärken die Energiereserven und fördern die Rechenkünste. Denn am Ende werden die Ergebnisse präsentiert und wer hätte gedacht, dass Sprache sich tatsächlich auf einem Blatt Papier speichern lässt! So gibt die Woche nicht nur einen Einblick in die Bereiche Luft- und Raumfahrt, Videospiel-Design, medizinische Bildgebung sowie Ökologie, sondern zeigt vor allem auch, dass Mathematik unseren Alltag beherrscht und eine Beschäftigung mit ihr viel Spaß machen kann.

Die Schülerinnen und Schüler präsentieren die Ergebnisse aus dem zweiten CAMMP ihren Eltern am Freitag, 29. Juni 2012, um 11:30 Uhr in Comberg 40, 3790 St. Martens, Voeren (Belgien). Hierzu sind die Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Celina Begolli

 

Externe Links