Gute Noten für die Profs

29.11.2010

Nachdem die Absolventen des Fachs Biologie ihr Zeugnis bekommen hatten, teilten die Studierenden aus: Im Rahmen der diesjährigen Feier zum Studienabschluss erhielten erstmals vier Dozenten den neu geschaffenen Lehrpreis.

 

Die Auszeichnung ist eine Initiative der Fachschaft Biologie /Biotechnologie, einer studentischen Interessenvertretung. Sie soll die Zufriedenheit der Studierenden mit den Dozenten ausdrücken und gleichzeitig einen Anreiz für besonderes didaktisches Engagement bieten. Über den ersten und mit 5000 Euro dotierten Preis durfte sich Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Uwe Conrath freuen. Seine Vorlesung zu den Grundlagen der Biochemie erhält bei Befragungen stets Bestnoten. Der zweite Platz, Preisgeld 3000 Euro, ging an Dr.rer.nat. Martin Zimmermann, der sich bei seinen Lehrveranstaltungen und als Studienberater besonders engagiert. Den dritten Preis teilen sich Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Henner Hollert und Univ.-Prof. Alan Slusarenko, Ph.D., die beide 1000 Euro bekamen. Prof. Hollert gehört beispielsweise zu den Initiatoren des Studentenlabors „Faszination Umwelt“, für dessen Realisierung er eine große Summe Drittmittel einwerben konnte. Dafür war er bereits mit dem dritten Platz bei der Verleihung des Lehrpreises der RWTH ausgezeichnet worden.

Die Mitglieder der Fachschaft Biologie / Biotechnologie haben eine Jury gebildet und die Preisträger ausgesucht. Als Grundlage dienten ihnen hauptsächlich die Evaluierungsbögen, die am Ende des Semesters zu jeder Veranstaltung von den Studierenden ausgefüllt werden sowie die so genannten „FreiTEXTkommentare“, in denen die Kommilitonen spontane Rückmeldungen über die Lehrveranstaltungen geben können. Die Preisgelder sollen zur weiteren Verbesserung der Lehre eingesetzt werden und stammen aus den Studienbeiträgen.

i.A. Sabine Busse

Stand: 11/2010