„Ihr gutes Recht!“

18.11.2010

Das Gleichstellungsbüro der RWTH Aachen organisiert in diesem Semester eine Veranstaltung mit dem Titel „Ihr gutes Recht!“. Schwerpunkte der nächsten Vorträge sind das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und die neuen gesetzlichen Bestimmungen im Familienrecht.

 

Der Vortrag mit dem Fokus Antidiskriminierungsrecht wird am 8. Dezember 2010 um 16 Uhr im Ford-Saal des SuperC von Isabel Teller gehalten. Die Juristin und Mediatorin arbeitet seit 2004 beim Gleichbehandlungsbüro Aachen, einer Fachstelle für Institutionen, Organisationen und Vereine, die mit der Thematik von Diskriminierung und Rassismus konfrontiert sind. Betroffenen steht das Büro als Melde- und Beratungsstelle bei Diskriminierungsbeschwerden zur Verfügung. Die Referentin wird sich ausführlich mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, welches umgangssprachlich auch als Antidiskriminierungsgesetz bezeichnet wird, auseinander setzen und über rechtliche Möglichkeiten zum Schutz gegen Diskriminierung informieren.

Am 25. Januar 2011 befassen sich Astrid Gehrmann und Claudia Genius mit den juristischen Grundlagen des Familienrechts. Aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeiten als Fach- und Rechtsanwältinnen verfügen sie über fundierte Erfahrung in der Beratung bei familiären Krisen, Trennung oder Scheidung. Der Vortrag mit dem Titel „Trennung ohne böses Erwachen – was gibt es zu beachten?“, der sich vor allem mit der rechtlichen Einordnung nach den neuen gesetzlichen Bestimmungen im Familienrecht beschäftigt, wird um 16 Uhr im Generali-Saal des SuperC stattfinden.

Alle Angehörigen der RWTH Aachen und Interessierte sind herzlichen eingeladen an den Vorträgen teilzunehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.