Ausstellung „Blick für Blick“

02.11.2010

Ansprechpartner

Telephone

work Phone
+49 241 80 93681

E-Mail

Im Aachener Klinikum sind Krankenversorgung, Forschung und Lehre unter einem Dach vereint, ein Konzept, das in Deutschland in dieser Form einmalig ist. Die Architektur des Klinikums musste nicht nur diesen vielfältigen Anforderungen Rechnung tragen, allein die komplexe Technik eines derartigen Gebäudes hat das Klinikum zu einem unvergleichlichen Baudenkmal gemacht.

 

Die fast 40 Fotokollagen zum Thema „Uniklinikum Aachen“ setzen sich jeweils aus einer Vielzahl nicht digital bearbeiteter Einzelfotos zusammen, wodurch die Möglichkeit zur subjektiven Gestaltung in besonderem Maße besteht.

Die Ausstellung wird eröffnet am Montag, 8. November 2010, um 17 Uhr im Foyer des SuperC, Templergraben 57.

Die Kollagen sind zu sehen von Montag bis Freitag vom 8. bis 26. November 2010 im Foyer, der ersten sowie der zweiten Etage des SuperC. Die Ausstellung ist geöffnet von 8-18 Uhr, der Besuch ist kostenfrei.

Zusätzlich gibt es einen Vortrag zur Ausstellung:
Das Uniklinikum Aachen – Hightech Architecture als Denkmal?
am Mittwoch, 17. November 2010, um 19 Uhr von Professor Dr. Alexander Markschies, Lehrstuhl und Institut für Kunstgeschichte, im Generalisaal des SuperC, Templergraben 57. Der Besuch des Vortrags ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

i.A. Jens Lundszien

Stand: 11/2010