Dimensionieren mit faserverstärkten Kunststoffen

26.07.2012
Verformungsberechnung am Beispiel einer cargo door Urheberrecht: IKV

Kontakt

Name

Ulla Köhne

Presse-/Öffentlichkeitsarbeit

Telephone

work Phone
+49 (0) 241 80-93672

E-Mail

Aachen, im Juli 2012 ‑ Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen lädt zur Fachtagung „Dimensionieren mit faserverstärkten Kunststoffen – Festigkeitskriterien, neueste Entwicklungen und Software-Einsatz“ am 10. und 11. September 2012 nach Aachen ein. Experten aus Industrie und Forschung werden in anschaulicher Weise aktuelles Know-how zum Thema vermitteln. Tagungsleiter und Moderator der Veranstaltung ist Dr.-Ing. Oliver Fischer, Xperion FS Composites GmbH & Co. KG, Laudenbach.

 

Die Industrie setzt immer mehr faserverstärkte Kunststoffe (FVK) bewusst als Konstruktionswerkstoff ein. Das Preisniveau bei Kohlenstofffasern ist heute moderat, die Verfügbarkeit verbessert sich ständig. So sorgen preiswerte FVK-Bauteile derzeit und in absehbarer Zukunft für das Entstehen neuer Märkte mit starkem Wachstum für FVK-Anwendungen. Für viele innovative Unternehmen steigt in entsprechendem Maße der Bedarf an geschulten Entwicklern. Sie müssen neben einem tiefen Werkstoffverständnis auch über die Fähigkeit verfügen, die spezifische Software effizient und zielführend einzusetzen.

Das IKV betreibt seit vielen Jahren intensiv Forschung zur Festigkeitsanalyse von FVK-Strukturen und zur Laminatauslegung. Die auf der Fachtagung präsentierten Beiträge aus Industrie und Forschung reichen von den theoretischen Grundlagen faserverstärkter Kunststoffe bis hin zum aktuellen Stand der Forschung. Vermittelt wird Know-how zum Materialverhalten und zur Berechnung von FVK-Bauteilen.

Die Beiträge umfassen die Vorgehensweise für die Konstruktion gemäß der aktuellen VDI-Richtlinie 2014 Blatt 3 zur Auslegung von FVK-Bauteilen sowie das erforderliche Hintergrundwissen. Auf Basis der erworbenen Kenntnisse werden die Teilnehmer während der Fachtagung trainiert, mit einer aktuell am IKV entwickelten Auslegungssoftware beispielhaft Berechnungsaufgaben durchzuführen. Eine CD mit dieser Software ist Bestandteil der Tagungsunterlagen. Spezielle Vorkenntnisse der Teilnehmer sind nicht erforderlich.

Seit mehreren Jahren bietet das IKV diese Fachtagung jährlich an. Sie richtet sich an Ingenieure und Konstrukteure, die mit faserverstärkten Kunststoffen arbeiten und sich über diesen Werkstoff, seine Einsatzmöglichkeiten und die Berechnung von Laminaten auf den neuesten Stand bringen wollen. Experten aus der Industrie berichten über Anwendungen aus der Praxis, während die Referenten aus dem IKV den Stand der Forschung beitragen.

 

Verwandte Themen