46. ESSENER TAGUNG

04.03.2013

Kontakt

Telephone

work Phone
+49 241 80 25214

E-Mail

Vom 13. bis 15. März 2013 findet die 46. ESSENER TAGUNG für Wasser- und Abfallwirtschaft unter dem Thema „Ressourcenschutz als interdisziplinäre Aufgabe“ im Eurogress, Monheimsallee 48 in Aachen, statt. Die Veranstalter, der RWTH-Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft und Siedlungsabfallwirtschaft, das Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e.V., das Institut zur Förderung der Wassergüte- und Wassermengenwirtschaft e.V. und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW in Abstimmung mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, erwarten wieder rund 900 Teilnehmer.

 

In diesem Jahr steht der Ressourcenschutz im Mittelpunkt des Programms. Natürliche Ressourcen wie Wasser, Boden und Rohstoffe sind Lebensgrundlage und Basis allen Wirtschaftens. Die derzeitige Nutzung der Ressourcen übersteigt die natürliche Regenerationsfähigkeit der Erde bei weitem, sodass die Entwicklung von Wohlstand und Wirtschaft beeinträchtigt sind. Zudem wird die Umwelt durch die Ressourcennutzung beispielsweise durch den Eintrag von Treibhausgasen in die Atmosphäre oder von Schadstoffen in die Gewässer geschädigt.

70 Vorträge geben einen aktuellen Überblick über alle relevanten Bereiche, darüber hinaus präsentieren Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen. Am Freitag, 15. März, geben zwei Fachexkursionen den Teilnehmern Einblick in die Praxis.

 

Externe Links