Thailändische Botschafterin besuchte RWTH

15.07.2013
RWTH-Kanzler Manfred Nettekoven, Nongnuth Phetcharatana, Botschafterin des Königreichs Thailands in Deutschland, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Edmund Haberstroh, Prof. Dr. Prayoot Akkaraekthalin Urheberrecht: Martin Lux

Thai-German Graduate School of Engineering informierte in Aachen

 

Die Botschafterin des Königreichs Thailands in Deutschland, Nongnuth Phetcharatana, besuchte jetzt die RWTH Aachen. Anlass waren die TGGS-Days. TGGS steht für Sirindhorn International Thai-German Graduate School of Engineering. Diese Graduiertenschule wurde 1996 von der RWTH und der King Mongkut´s University of Technology North Bangkok gegründet. In Thailand werden seither ingenieurwissenschaftliche Masterstudiengänge und Promotionsmöglichkeiten nach Aachener Vorbild angeboten.

Eine Delegation aus Bangkok informierte sich jetzt in Aachen über Möglichkeiten der Zusammenarbeit in Forschung und Lehre. Auch Angebote zu Master- und Doktorandenprogrammen sowie Austauschmöglichkeiten und Praktika für Studierende wurden thematisiert. RWTH-Kanzler Manfred Nettekoven und Univ.-Prof. Dr.-Ing. Edmund Haberstroh, Beauftragter der RWTH für die TGGS, begrüßten die thailändische Botschafterin Nongnuth Phetcharatana und Prof. Dr. Prayoot Akkaraekthalin, Dekan der TGGS.