UROP fördert internationalen Austausch

19.07.2013

Mehr als 50 Studierende, die im Rahmen des UROP-Programms zehn Wochen an der RWTH Aachen geforscht haben, präsentieren ihre Projekte in einem öffentlichen Kolloquium. Dieses beginnt am Mittwoch, 24. Juli 2013, um 10 Uhr auf der 6. Etage des SuperC, Templergraben 57 in Aachen. Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.

 

UROP ist das „Undergraduate Research Opportunities Program“, das seit 2008 Bachelor-Studierende auf ihrem Weg in die Forschung fördert. Die Studierenden können dabei schon früh Einblicke in die Forschung gewinnen und Kontakte zu Wissenschaftlern knüpfen. Sie kommen von renommierten Hochschulen in den USA und Kanada, wie dem Massachusetts Institute of Technology oder der Yale University. Während der Forschungsarbeiten werden sie von Aachener Wissenschaftlern unterstützt.