RWTH-Lehrstuhl für Informatik stellt auf Computerspielmesse "gamescom" aus

22.07.2013

Der Lehrstuhl für Informatik 8, Computergrafik und Multimedia, stellt erneut auf der Computerspielemesse „gamescom“ in Köln aus. Ziel ist es, Schüler über ein Informatikstudium an der RWTH Aachen zu informieren. RWTH-Wissenschaftler und studentische Mitarbeiter sind daher vom 21. bis 25. August 2013 in Halle 10.1, Stand E-060a, Messeplatz 1 in Köln, anzutreffen. „Die positive Resonanz des letzten Jahres hat uns gezeigt, dass es ein großes Interesse an diesem Weg in die Spieleindustrie gibt“, so Univ.-Prof. Dr. Leif Kobbelt, Inhaber des Lehrstuhls für Informatik 8.

 

Studierende, die sich für Computergrafik und Multimediaanwendungen interessieren, können sich an der RWTH Aachen schon früh auf diese Bereiche spezialisieren. Neben den „klassischen“ Branchen wie Automobil, Architektur, Softwareentwicklung, Simulation oder Medizintechnik werden von den Studierenden immer häufiger Berufe in der Spiele- und Entertainmentindustrie als Karrierewunsch genannt. Univ.-Prof. Dr. Leif Kobbelt: „Die Techniken und Grafikeffekte der Computerspiele sind mit denen anderer grafiklastiger Anwendungen identisch. Die Absolventen eines Informatikstudiums können daher sowohl innerhalb als auch außerhalb der Spieleindustrie tätig sein. Darüber hinaus lassen sich die Studierenden über die Spieleentwicklung hervorragend motivieren, dies trägt auch zur Verbesserung der Lehre bei.“ RWTH-Studierende haben bereits zahlreiche Spiele entwickelt, Beispiele werden auf der gamescom vorgestellt.