Heitfeld-Preise für wissenschaftlichen Nachwuchs

03.01.2014
Absolventinnen und Absolventen der RWTH wurden ausgezeichnet Urheberrecht: Martin Lux

Die Professor Dr. Karl-Heinrich Heitfeld-Stiftung zeichnet jedes Jahr Masterabsolventen und Promovenden der Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik aus. Mit dem Heitfeld-Preis wurden jetzt zum 19. Mal herausragende geowissenschaftliche Leistungen von Studierenden und Doktoranden prämiert.

 

Im Rahmen einer Feierstunde im SuperC, die von Rektor Ernst Schmachtenberg eröffnet wurde, nahm Professor Dr. Thomas Rüde von der Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik die Ehrungen vor: Dr. Yves Gensterblum erhielt den Preis für seine Dissertation. Für ihre Masterarbeiten wurden Charitra Jain, Alexander König, Alexander Raith und Katharina Wimmers ausgezeichnet.

Die Professor Dr. Karl-Heinrich Heitfeld-Stiftung wurde 1995 von ihrem Namensgeber, dem emeritierten Professor für Ingenieurgeologie und Hydrogeologie, und seiner Frau ins Leben gerufen. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse wurde 1970 an die Aachener Hochschule berufen. Im März 1990 emeritierte er nach 20 Jahren. Während dieser Zeit trug er wesentlich zur Entwicklung der Ingenieurgeologie in Deutschland bei.