Qualifzierungskurs für Führungskräfte aus Wissenschaft, Technik und Verwaltung (Anmeldung für wiss. Führungskräfte)

Kontakt

Name

Vera Sevenich

Inhaltlicher Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 96880

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Dagmar Grübler

Inhaltlicher Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 99120

E-Mail

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Art:
Der Kurs ist als 1,5tägige Präsenzveranstaltung mit Online-Selbstlernphasen (Umfang ca. 0,5 Tage) je Modul geplant. Sollten Präsenzveranstaltungen nicht möglich sein, findet der Workshop online über Zoom statt.
Thema:
Führungskompetenz, Gesundheitsprävention
Personalentwick- lungsmaßnahme:
Ja
Handlungsfelder:
Führungsfähigkeit stärken
Format:
Blended (Online + Präsenz)
Zertifikat:
Zertifikat "Führen" (Postdocs, akademischer Mittelbau, Führungskräfte in Technik und Verwaltung) RWTH Führungskräftezertifikat für Hochschullehrer*innen (Juniorprofessor*innen)
Angebot von:
Personalentwicklung
Teilnahmegebühr:
Entgeltfrei

Erläuterung

Der Qualifizierungskurs für Führungskräfte bietet in sechs zweitägigen Modulen kompakt die wichtigsten Themen rund um Ihre Führungsaufgaben an der RWTH Aachen. Sie arbeiten an Ihrer Führungsrolle und lernen Instrumente und Methoden anwendungsnah kennen. Über die Kurslaufzeit werden Sie sich in einer Gruppe gleichgesinnter Kolleginnen und Kollegen austauschen und Kontakte knüpfen. Führungskräfte aus Technik, Verwaltung und Wissenschaft nehmen gemeinsam an dem Führungskräftekurs teil. Dies verspricht ein deutlich besseres Verständnis für die Bedürfnisse der jeweils anderen Gruppe und bietet viele Ansatzpunkte für eine Verbesserung der Zusammenarbeit.

Die Teilnahme am Qualifizierungskurs für Führungskräfte ist obligatorisch für unbefristet beschäftigte Führungskräfte des akademischen Mittelbaus und Juniorprofessor*innen mit Tenure Track.

Auf freiwilliger Basis können auch die Leiter/innen aus Technik und Verwaltung teilnehmen, bei denen das Absolvieren des Qualifizierungskurses bei Herrn Maas bereits länger zurück liegt. Hierdurch wird der Netzwerk-Gedanke unterstützt sowie Wissen aufgefrischt bzw. erweitert.

Profitieren Sie von den Erfahrungen und der Kompetenz Ihrer Trainerinnen und Trainer, die mit Theorie und einem hohen Beratungsanteil den Ausbau Ihrer Führungskompetenz unterstützen.

Ziel

  • Sie haben ein Bild davon, wie Sie als Führungskraft agieren wollen: Sie wissen um Ihre ganz persönlichen Ressourcen und Entwicklungsfelder und haben Ihre Führungsrolle in Einzel- und kollegialer Gruppenarbeit reflektiert.

  • Sie kennen die Basis-Werkzeuge von Führung: Führungsziele formulieren, Entscheidungen treffen, Führungskommunikation, Vorbildfunktion und haben diese Werkzeuge praktisch erprobt und reflektiert.

  • Sie kennen die an der RWTH Aachen implementierten Führungsinstrumente und wissen, welches Verständnis von Führung und welche Führungsstandards an der RWTH gelten.

  • Sie haben den angemessenen Umgang mit klassischen Führungssituationen und typischen Reaktionen (eigene und die der Mitarbeitenden) reflektiert und erprobt

  • Sie haben an Ihren konkreten Führungsanliegen gearbeitet und nehmen Handlungsoptionen mit in den Führungsalltag.

  • Sie wissen, wer Ihre Ansprechpartner an der RWTH Aachen sind, die Sie bei speziellen Anliegen rund um Führung unterstützen.

Methoden

Impulsreferate, Klärung und Diskussion im Plenum, Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Übungsgespräche, lösungsorientiertes Feedback, kollegiale Fallberatung.

Inhalt

Modul 1 Führungsinstrumente/Rolle
Hier steht zunächst im Fokus, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmenden untereinander und mit dem Trainer zu etablieren. Inhaltlich geht es vor allem um die Auseinandersetzung mit den Anforderungen und Erwartungen an die jeweilige Führungsposition:

  • Grundlagen einer vertrauensvollen Zusammenarbeit schaffen

  • Führungsauftrag und Führungsrolle reflektieren

  • Regeln der RWTH kennen und anwenden, z.B. „Handreichung für FK - Was Sie zum Thema Führen an der RWTH wissen sollten“, Goldene Regeln familienfreundlicher Personalführung, Aspekte gender- und diversitiy-sensibler Führung.

  • Führungsinstrumente kennen lernen bzw. Kenntnisse auffrischen

  • Einführung Kollegiale Beratung (Abschließend werden Kollegiale Austauschgruppen etabliert)

Modul 2 Selbstmanagement
Schwerpunkt dieses Moduls ist das Thema Selbstführung. Dabei stehen die Herausforderungen des Führungsalltags im Mittelpunkt: „Wie beanspruchen mich meine Aufgaben und Verantwortlichkeiten und wie kann ich dafür sorgen, souverän und leistungsfähig zu bleiben?“
Inhalte dazu:

  • Grundlagen von Selbstmanagement und Leistungsfähigkeit

  • Prioritätensetzung

  • Sich angemessen abgrenzen

  • Zeitplanung und Arbeitsorganisation

  • Drei Strategien zur Stressbewältigung

  • Selbstfürsorge und Achtsamkeit

  • Statt „guter Vorsätze“: Veränderungen sorgfältig planen und umsetzen

Modul 3 Kommunikative Führungsarbeit und Karriereentwicklung
Hier liegt der Fokus auf der Grundlage aller Führungstätigkeit: professioneller Kommunikation. Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, Gesprächs-Situationen im Führungskontext vorzubereiten und zu erproben.
Mögliche weitere Themen:

  • Mitarbeiter/innen führen: Beziehungen aufbauen, Potenziale erkennen, Karriereentwicklung

  • Leitlinien der RWTH zu Gesprächen mit Mitarbeitenden kennen und anwenden (MAG),

  • Balance zwischen Fördern und Fordern, Umgang mit unterschiedlicher Leistungsfähigkeit

  • Kommunikation gestalten: Mit dem/der eigenen Vorgesetzten, mit einzelnen Mitarbeitenden

  • Anlassbezogene Führungskommunikation, z.B.: Steuerung der Aufgabenzuordnung, Feedback und Kritikgespräch

  • Regelmäßige strukturierte Gesprächssituationen mit einzelnen Mitarbeitenden

  • Alltagskommunikation: „Tür- und Angel-Gespräche“

  • Schwierige Gesprächssituationen und deren Bewältigung

Modul 4: Konfliktmanagement
Die Grundlagen für die Bewältigung schwieriger Gespräche sind in den Modulen 1 und 3 gelegt worden. In diesem Modul werden die Teilnehmenden darauf vorbereitet, Konflikte schnell zu erkennen und mutig anzusprechen:

  • Leitlinie des Rektorats für ein partnerschaftliches Verhalten an der RWTH Aachen kennen und anwenden können,

  • Charakteristika von Konflikten kennen

  • Kommunikation in schwierigen bis konflikthaften Situationen beherrschen

  • Eskalation von Konflikten vermeiden

  • Systematik von Konfliktgesprächen mit den Beteiligten und Betroffenen kennen und

  • einsetzen können

  • Grenzen der Verantwortlichkeit in Konflikten kennen und beachten

Modul 5: Teamentwicklung und Besprechungen leiten
In diesem Modul liegt der Fokus darauf, als Führungskraft schnell das Zusammenspiel und die Ressourcen im Team zu erkennen und zu gestalten sowie den Informations- und Kommunikationsfluss im Team zu verbessern:

  • Grundlagen von Teamentwicklung

  • Merkmale von Teams – was fördert Teamarbeit?

  • Umgang mit unterschiedlichen Menschen(typen) in Teams

  • Das WIR-Gefühl stärken, Vielfalt fördern

  • Besprechungen – ein wesentliches Teamführungsinstrument

  • 5 Grundlagen für effektive Besprechungen

  • Geeignete Moderationsmethoden zur Teilnehmenden-Aktivierung

Modul 6: Veränderungsprozesse managen
Die Aufgaben und Rolle(n) der Führungskräfte in Veränderungsprozessen werden herausgearbeitet, die mögliche Rollenvielfalt thematisiert und Erfolgsindikatoren aufgestellt:

  • Veränderungsprozesse gestalten – die professionellen Grundlagen

  • Was von Führung in Veränderungssituationen erwartet wird

  • Optimierung der Prozesse und Abläufe im verantworteten Organisationsbereich

  • Veränderung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten der Mitarbeitenden

  • Umgang mit Veränderungen, die von außen initiiert werden

  • Umgang mit Widerstand bei Veränderungsprozessen

  • Führen und Ermutigung im Kontext von Veränderungen

  • Kommunikationsregeln in Veränderungssituationen

  • Motivierende (gesunde) Arbeitsbedingungen gestalten, wertschätzendes Arbeitsklima, Schutz vor Über- und Unterforderung.

  • Netzwerke aufbauen

Das letzte Modul dient auch der Vertiefung der bis dahin erarbeiteten Inhalte und der Klärung noch offener Fragen. Dabei werden die Teilnehmenden angeleitet, ein individuelles Führungskonzept zu skizzieren. Sie erhalten lösungsorientiertes Feedback durch den Trainer und die anderen Teilnehmenden.

Zielgruppen

unbefristet Beschäftigte in Führungspositionen

Maßnahmen zur Transferunterstützung und Nachhaltigkeit

Zwischen den Modulen treffen sich Transfergruppen (4-5 Teilnehmende) zu den oben genannten Terminen online und werden dabei 1 - 1,5 Stunden in ihrer Transfersicherung unterstützt.

Qualifikation des Trainers / der Trainerin

Dr. Peter Röhrig, Sozialwissenschaftler, Organisationsberater, Konfliktmoderator, Trainer und Coach für Führungskräften – Schwerpunkt Hochschulen. Vor der Selbständigkeit langjährige Führungserfahrung als Wissenschaftsmanager und Geschäftsführer von Dienstleistungsunternehmen.

Inge Zellermann, Bankkauffrau, Sozialarbeiterin, Gesundheitscoach. Trainerin und Coach für Führungskräfte – Schwerpunkt Hochschulen und öffentliche Verwaltung. Langjährige Führungserfahrung in einer Weiterbildungseinrichtung.

Termine

Nummer:2022-FKE-010
Datum:

Modul 1: 8./9.02.2022, Transfergruppen: 8. März 2022

Modul 2: 17./18. Mai 2022, Transfergruppen: 13.Juni 2022

Modul 3: 30./31.08.2022, Transfergruppen: 19.9.2022

Modul 4: 25./26.10.2022, Transfergruppen: 14.11.2022

Modul 5: 17./18. Januar 2023, Transfergruppen: 13.Februar 2023

Modul 6: 14./15.03.2023

Konstituierendes Zirkeltreffen 13.6.2023

Kursleitung:Inge Zellermann, Dr. Peter Röhrig
Plätze:5 bis 7
Anmeldung:RWTH-SingleSignOn

Externe Anmeldung bitte über organisatorischen Kontakt
Anmeldezeitraum:

Anmeldungen bis 30.10.2021 möglich