Proaktiv gegen Fake News – Kommunikation mit der Öffentlichkeit

Kontakt

Name

Dagmar Grübler

Organisatorischer Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 99120

E-Mail

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Personalentwick- lungsmaßnahme:
Ja
Handlungsfelder:
Persönliche Entwicklung fördern
Format:
Präsenz
Anbieter:
Karriereentwicklung
Teilnehmergebühr:
Entgeltfrei

Erläuterung

Es ist wichtiger denn je, die eigene Forschung transparent (soweit möglich) der Öffentlichkeit zu präsentieren, da die neuen Möglichkeiten der direkten Kommunikation viele falsche Informationen – fake news – in die Welt setzen, die der eigenen Arbeit massiv schaden können.

Ziel

Souveräner, proaktiver und offensiver Umgang mit Medien, um die Öffentlichkeit für eigene Forschung zu gewinnen.

Inhalt

Der Workshop gibt Tipps und Verhaltensregeln im Umgang mit Medien, proaktiv ebenso wie auf Anfrage. Es wird erläutert, wie das undurchsichtige Gebilde „Öffentlichkeit“ mit welchen Kanälen erreicht werden kann und warum es wichtig ist, die Kommunikation nicht „den anderen“ zu überlassen.

Zielgruppen

Professorinnen und Professoren

Qualifikation des Trainers / der Trainerin

Thorsten Karbach hat jahrelang erfolgreich als (Zeitungs-) Journalist unter anderem mit dem Schwerpunkt Wissenschaft gearbeitet, kennt die Gepflogenheiten der Branche und steuert nun als Dezernent Presse und Kommunikation die zentralen Kanäle inklusive Social Media der RWTH Aachen.

Termine

Nummer:2020-PRO-107
Datum:24.11.2020
10:00 - 12:30
Kursleitung:Thorsten Karbach
Ort:

Gästehaus der RWTH, Melatener Str. 31, Erdgeschoss

Teilnehmerzahl:6 bis 15
Anmeldung:Mit RWTH-Kennung (TIM)

Ohne RWTH-Kennung (TIM) bitte über organisatorischen Kontakt