„NRWege ins Studium“ – Stipendien für Studierende der RWTH Aachen mit Fluchthintergrund

21.01.2020

Das Dezernat für Internationale Hochschulbeziehungen der RWTH Aachen bietet ab Sommersemester 2020 im Rahmen des DAAD Programms „NRWege ins Studium“ Stipendien für Studierende mit Fluchthintergrund an.

 

Es werden folgende Stipendien für besonders begabte Bewerber mit Fluchthintergrund angeboten, die sich durch eine hohe Motivation und Wahrscheinlichkeit des Studienerfolgs auszeichnen:

  • Studieneinstiegsstipendium für Studierende der RWTH, die sich im ersten Fachsemester befinden.
  • Studienstipendium für Studierende der RWTH, die sich im zweiten oder höheren Fachsemester befinden.
  • Studienabschlussstipendium für Studierende der RWTH, die sich am Ende des Studiums befinden.
  • Fahrtkostenstipendium für Personen, die an den sprachlichen und fachlichen studienvorbereitenden Kursen teilnehmen.

Voraussetzungen

Bewerben können sich Personen mit Fluchthintergrund, die

  • an der RWTH eingeschrieben sind oder eine Zulassung zum Studium an der RWTH erhalten haben
  • über gute Sprachkenntnisse in deutscher Sprache verfügen
  • sich in der finanziellen Notsituation befinden und das nachweisen können
  • ein Gutachten durch den Fachstudienberater nachweisen können
  • eine gute Studienleistung während des Studiums oder in den Studienvorbereitungskursen nachweisen können
  • mit Hilfe des Stipendiums gute Studienleistungen erzielen können
  • sich während ihrer Abschlussphase in Deutschland befinden

Bewerbungszeitraum

1. bis 29. Februar 2020

Bewerbung

Die Bewerbung für Studieneinstieg-, Studien- sowie Studienabschlussstipendien erfolgt ausschließlich online. Das Onlineformular sowie die Liste der benötigten Bewerbungsunterlagen finden Sie unter auf folgender Seite.

Die Bewerbung für das Fahrtkostenstipendium erfolgt per .