Indonesischer Botschafter an der RWTH Aachen

02.03.2020

Arif Havas Oegroseno, Botschafter der Republik Indonesien, besuchte jetzt die RWTH Aachen. Neben Vertretern der Hochschule traf er auch Rudolf Henke, Mitglied des Deutschen Bundestages, zum Gespräch. Im Mittelpunkt des Programms standen Forschungsprojekte rund um alternative Energieträger.

  Vier Personen schauen in die Kamera Urheberrecht: Andreas Schmitter Der indonesische Botschafter Arif Havas Oegroseno (2. von links) diskutiert an der RWTH mit Thomas R. Rüde, Rudolf Henke und Axel Preuße (von links).

Die RWTH unterhält traditionell enge Beziehungen zu indonesischen Universitäten und hat an der Gadjah Mada Universität mit Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Forschungspräsenz GetIn-CICERO aufgebaut. Professor Malte Brettel, RWTH-Prorektor für Wirtschaft und Industrie, erläuterte der Delegation Best Pratice Beispiele, in denen Forschungsideen durch die Kooperation mit der Wirtschaft zu Produkten wurden. Professor Alexander Preuße, Prodekan der Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik, stellte Forschungen zur Geothermie und die Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten Fraunhofer-Institut für Energieinfrastrukturen und Geothermie vor. Professor Thomas R. Rüde, Rektoratsbeauftragter für Indonesien, begleitete den Besuch, der mit einer Führung durch das Center for Wind Power Drives und die e.GO Mobile AG endete.

Redaktion: Presse und Kommunikation