Informatik lehren vom Kindergarten bis zum Abitur

19.03.2015

Am Montag, 23.3.2015, findet an der RWTH Aachen der 14. Informatiktag NRW statt. Dieser wird von der Gesellschaft für Informatik e.V. in Kooperation mit dem Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 9 (Lerntechnologien) der RWTH Aachen unter Leitung von Professor Ulrik Schroeder ausgerichtet.

 

Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, ist Schirmherrin der Veranstaltung. Rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in Aachen erwartet.

Zum Informatiktag NRW sind Informatiklehrende des Primarbereichs und der Sekundarstufen I und II an allgemein- und berufsbildenden Schulen eingeladen. In 22 Workshops beschäftigen sie sich mit der Umsetzung informatischer Elemente in Kindergarten und Grundschule oder auch mit Mikrocontroller- und App-Programmierung, Cybermobbing und digitalem Leben. Darüber hinaus können die außerschulischen RWTH-Angebote „InfoSphere“ und „go4IT!“ erkundet, sowie über Projekte und Weiterentwicklungen in der Schulinformatik diskutiert werden. Professor Klaus Wehrle, Inhaber des Lehrstuhls für Informatik 4 (Kommunikation und verteilte Systeme), hält einen Vortrag zur aktuellen Entwicklung von intelligenten Kommunikationssystemen.

Redaktion: Presse und Öffentlichkeitsarbeit