RWTH Start-Up berechnet Fördermittel für Heizungen

10.04.2015

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat die Förderung für Heizungen erhöht. modEnerco, ein Start-Up der RWTH, bietet am Samstag dem 18.4.2015 eine kostenlose Energieberatung zu den neuen Fördermöglichkeiten an.

 

Vor kurzem hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, BAFA, die Fördermittel für Heizungen, die auch erneuerbare Energien nutzen, deutlich erhöht. Die gute Nachricht ist, dass diese Heizungen bereits wettbewerbsfähig sind. Die schlechte Nachricht ist, dass die Angebotsvielfalt so groß und die Ausgestaltung der Fördermechanismen so komplex ist, dass niemand nachvollziehen kann, welche Heizung für ihn die richtige ist.

Aus diesem Grund bietet modEnerco, ein Start-Up der RWTH, am Samstag, den 18.4.2015, eine kostenlose Energieberatung an. Die Experten von modEnerco werden von 10.00 bis 17.00 Uhr am Holzgraben vor dem Glaskubus für Fragen zur Verfügung stehen. Mit dabei haben Sie Ihre Software, die für jedes Gebäude individuell die optimale Heizung ermittelt und auch die verfügbaren Förderungen auf den Euro genau berechnet.

Wer diese Gelegenheit zur persönlichen Beratung nicht wahrnehmen kann, kann sich auch online unter www.modenerco.de informieren. Das Unternehmen stellt dort die Software zur Optimierung von Heizungen kostenlos zur Verfügung und hilft den Nutzern, fachkundige Handwerker in der Region zu finden.

Dieses Konzept wurde mit dem EXIST-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, BMWi, für besonders innovative Gründungsvorhaben ausgezeichnet.

Redaktion: Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt

Niklas Rotering
Kackertstraße 7, 52072 Aachen
Tel.: +49 (0) 176 - 9668 1506
Email:
Web: www.modenerco.de