Die RWTH Aachen ist eine Top-Gründeruni

16.07.2020

Laut jüngster Auswertung des Bundesbildungsministeriums gehört die RWTH unter den Standorten für Förderungen von Gründungsvorhaben im Förderjahr 2019/20 zu den Top-Hochschulen.

 

So belegen RWTH und Uniklinik Aachen im Rahmen des EXIST-Programms mit insgesamt 19 bewilligten Förderungen den zweiten Platz im deutschlandweiten Hochschulvergleich. Mit drei geförderten Forschungstransfer-Projekten und 16 bewilligten Gründerstipendien ist die Exzellenzuni zudem der einzige Hochschulstandort in NRW, der es in die Top 10 der meistgeförderten Hochschulen geschafft hat.

Seit nunmehr 13 Jahren bietet die RWTH gründungsinteressierten Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern erfolgreich Unterstützung mit dem EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer an. Rückblickend platzierte sich die RWTH in der Phase I des EXIST-Forschungstransfers von 2007 bis 2019 mit 17 Bewilligungen als einzige Hochschule aus NRW im deutschland-weiten Vergleich auf Platz 4. Bei den Bewilligungen für das EXIST-Gründerstipendium belegen RWTH und Uniklinik Aachen seit 2007 dank 90 geförderter Vorhaben als einziger NRW-Standort bundesweit den Platz 4. Insgesamt ist die RWTH mit 107 Bewilligungen für Gründerstipendium und Forschungstransfer von 2007 bis heute auf Platz 3 der deutschen Hochschulen.

Weitere Informationen