MATSE ist ein guter Start

07.09.2015
35 Mathematisch-technische Softwareentwickler (MATSE) nahmen ihre Zeugnisse im Rahmen einer Feierstunde entgegen. Urheberrecht: Martin Lux

Der IT-Markt sucht sie, denn die MATSEs vereinen in Ihrer Ausbildung Theorie und Praxis. 35 Absolventinnen und Absolventen nahmen im Gästehaus der RWTH ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Hierzu luden RWTH, FH sowie IHK Aachen ein.

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 29710

E-Mail

E-Mail
 

Die Ausbildung zum Mathematisch-technischen Softwareentwickler dauert drei Jahre, sie endet mit einer Abschlussprüfung der IHK. Die Ausbildung erfolgt in den Bereichen Mathematik, Informatik und Programmierung in Hochschuleinrichtungen oder IT-Unternehmen der Region. Zudem absolvieren die Auszubildenden den dualen Bachelorstudiengang „Scientific Programming“ der FH Aachen in den Räumlichkeiten des IT Centers der RWTH.

Viele wechseln anschließend in einen Masterstudiengang – zum Beispiel an der RWTH Aachen, FH Aachen oder in die Masterstudiengänge „Artificial Intelligence“ oder „Operations Research“ an der Universität Maastricht. Andere verbleiben am regionalen IT-Markt in Unternehmen und Hochschuleinrichtungen, hier entwickeln sie die Software von morgen und stärken den IT-Standort Aachen.

Redaktion: Presse und Kommunikation