Physik verstehen

04.11.2015

Optische Phänomene wie die Reflexion und Brechung von Licht prägen unsere Erfahrungen im Alltag und finden Anwendung in einfachen oder aufwändigen Geräten, vom Spiegel im Badezimmer bis zur Linse in der Handykamera.

 

Durch gezieltes Einstellen der Form bekannter Materialien auf der Nanometerskala können neue optische Eigenschaften verwirklicht werden. Sie können das Licht in ungewohnte Richtungen brechen oder es auf raffinierte Weise um einen Gegenstand herumlenken, so dass dieser für einen Betrachter unsichtbar wird.

Im Vortrag „Moderne Optik – Neue Möglichkeiten durch Materialien aus Nano-Bausteinen“ von den RWTH-Professoren Thomas Taubner und Gero von Plessen, werden einige der spannenden Möglichkeiten vorgestellt, die sich durch diese neuartigen Konzepte für die moderne Optik eröffnen.

Der Vortrag findet statt am Samstag, 7. November 2015, um 11 Uhr in Hörsaal Fo2, Kármán-Auditorium, Eilfschornsteinstraße 15.

Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Redaktion: Presse und Kommunikation