Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Effizientere Elektrobleche für E-Autos durch neue Legierungen, verkürzte Prozesskette und intelligente Regelung

Kontakt

Name

David Bailly

Telephone

workPhone
+49 241 80-95914

E-Mail

Kontakt

Name

Max Müller

Telephone

workPhone
+49 241 80-25124

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl und Institut für Bildsame Formgebung

Unser Profil

Das Institut für Bildsame Formgebung (IBF) der RWTH Aachen erforscht und entwickelt innovative Verfahren zur Umformung von Metallen und Verbundwerkstoffen, siehe Homepage. Grundlagenorientierte Forschungsprojekte und Industrieprojekte mit namhaften Partnern aus Luftfahrt, Verkehrstechnik, Maschinenbau und Werkstoffherstellung bieten ein herausforderndes und spannendes Arbeitsumfeld in einem jungen und interdisziplinären Team.
Ein hoher Automatisierungsgrad und die systematische Nutzung digitaler Daten aus Maschinen (Industrie 4.0) und Simulationen erschließen vielfach neue Möglichkeiten zur Optimierung von Prozessen oder ermöglichen neue Produkte.
Was Sie erwarten können:

  •  Gestaltungsraum zur Umsetzung innovativer Ideen
  •  Eine professionelle und kollegiale Arbeitsatmosphäre
  •  Beste Chancen für einen ausgezeichneten Karrierestart in der Industrie
  •  Gelegenheit zur Promotion an der RWTH Aachen

Ihr Profil

Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes technisches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Maschinenbau, Werkstofftechnik, Elektrotechnik o.ä..
Sie haben nach Möglichkeit vertiefte Kenntnisse oder Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:

  • Werkstofftechnik und Werkstoffprüfung von Metallen
  • Simulation von Erstarrungs- oder Umformungsprozessen von Metallen und erste Erfahrung mit einschlägiger Simulationssoftware
  • Künstliche Intelligenz / Machine Learning
  • Programmierung (z.B. Matlab, C++, Python, LabVIEW, …)

Sie verfügen über ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Engagement sowie Eigeninitiative und mögen Herausforderungen.
Sie haben eine sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit.
Sie beherrschen die deutsche und englische Sprache fließend in Wort und Schrift

 

Ihre Aufgaben

  • Koordination und Bearbeitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten für öffentliche Geldgeber und Industriepartner
  • Technologietransfer durch Vorträge auf nationalen und internationalen Tagungen und Seminaren
  • Betreuung von Lehrveranstaltungen und studentischen Abschlussarbeiten

Die ausgeschriebene Stelle bezieht sich auf Forschungstätigkeiten in der Arbeitsgruppe „Bandgießen“. Sie arbeiten im Team mit wissenschaftlichen und technischen Mitarbeitern an einem langjährigen Verbundprojekt mit namhaften Industriepartnern. Hierin soll die Entwicklung neuer hocheffizienter Elektrobandlegierungen für die Elektromobilität vorangetrieben werden. Dies kann unter anderem durch die Herstellung hochlegierter Eisen-Siliziumlegierungen realisiert werden. Hierzu eignet sich der Bandgießprozess, welcher zudem deutlich reduzierte CO2 und NOx Emissionen gegenüber der herkömmlichen Stahlblecherzeugungsroute ermöglicht. Das Projekt umfasst zudem die nachfolgende Weiterverarbeitung durch Walzen und Glühen. Das IBF verfügt über einen modernen Anlagenpark, welcher die gesamte Prozesskette von der Schmelze bis zum schlussgeglühten Elektroblech abbilden kann. Durch die Entwicklung eines digitalen Zwillings der Prozesskette, können die einzelnen Prozessschritte besser aufeinander abgestimmt werden, um qualitätsrelevante Werkstoffzustände wie beispielsweise eine gleichbleibend günstige Textur einzustellen. Mit Hilfe verschiedener Simulationssoftware wie beispielsweise Ansys Fluent, Abaqus oder Damask können die verschiedenen Phänomene entlang der Prozesskette abgebildet werden. Ein weiterer Baustein des Projektes ist die Entwicklung einer künstlichen Intelligenz, welche einen Beitrag zur Lösung der hochkomplexen Automatisierungsaufgabe im Bandgießprozess darstellen soll. Durch Einbringen Ihrer Expertise zu einem der genannten Themenfelder sollen Sie sich in die Arbeitsgruppe einbringen und zu dem Gelingen der ambitionierten Projektziele beitragen.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre.
Eine Vertragsverlängerung um 2-3 Jahre ist vorgesehen.
Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Ebenso besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und es wird ein Jobticket angeboten.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000001530
Frist:07.01.2022
Postalisch:RWTH Aachen University
Lehrstuhl und Institut für Bildsame Formgebung
Dr. David Bailly
Intzestraße 10
52072 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.