Studentische Hilfskraft (w/m/d)

Arbeiten im Bereich der Digitalisierung und Simulation

Kontakt

Name

Malte Becker

Telephone

workPhone
+49 241 80-47719

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl und Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme

Unser Profil

Das Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme (ifas) der RWTH Aachen befasst sich als eines der weltweit größten Institute seiner Art mit der Forschung und Lehre auf allen Gebieten der Fluidtechnik. Sie umfasst heute neben dem Maschinenbau auch Disziplinen wie die Thermodynamik, Informatik, Regelungstechnik, Elektrotechnik, Tribologie und Chemie.

Diese weitreichenden Themengebiete erlauben es Dir, große Teile des im Maschinenbaustudiums vermittelten Wissens anzuwenden, zu vertiefen und so den praktischen Bezug herzustellen. Ein freundlicher, offener und hilfsbereiter Umgang zwischen Studierenden und Wissenschaftlichen Mitarbeitenden zeichnet das ifas hierbei besonders aus. Zusammenfassend bieten sich Dir hervorragende Voraussetzungen für eine persönliche und fachliche Weiterbildung.

Ihr Profil

Du bringst mit:

  • Aktuelles Studium mit naturwissenschaftlichen oder technischen Hintergrund
  • Eine engagierte, gewissenhafte und selbstständige Arbeitsweise
  • Die Bereitschaft, sich neuen Herausforderungen zu stellen
  • Ein grundlegendes Interesse an den Gebieten Fluidtechnik und Digitalisierung
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

 

Vorteilhaft aber nicht zwingend erforderlich sind:

  • Erfahrungen in der Fluidtechnik und der Digitalisierung
  • Erfahrungen im Umgang mit Simulationssoftware

Du hast Interesse an einer langfristigen Beschäftigung. Geringere Vorkenntnisse aufgrund von niedrigem Fachsemester sind in diesem Zusammenhang kein Hindernis.

 

Ihre Aufgaben

Dein Aufgabenbereich ist vielseitig und individuell anpassbar. Deine Aufgaben werden voraussichtlich die folgenden Themen umfassen und haben Bezug zu aktuellen Projekten und Forschungsfragen. Eine vorhergehende Einarbeitung in die entsprechenden Themengebiete erfolgt nach Bedarf.

  • Durchführung von Simulationsaufgaben im Rahmen eines Forschungsprojekts
  • Unterstützung bei dem Umbau und der Optimierung eines Demonstrators
  • Durchführung von Rechercheaufgaben im Rahmen der Digitalisierung

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt als Studentische Hilfskraft.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet bis zum 30.09.2022.
Der Vertrag kann quartalsweise verlängert werden.
Es handelt sich um eine Teilzeitstelle.
Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 8-13 Stunden.
Die Eingruppierung richtet sich nach der Richtlinie für studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte.
Die Stelle ist bewertet mit 11,80 € pro Stunde.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000002859
Frist:30.09.2022
Postalisch:RWTH Aachen University
Lehrstuhl und Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme
Malte Becker
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.