Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Doktorand/in - Verbrennungstechnologie und Wasserstoff in Thermoprozessanlagen

Defossilisierung und Effizienzsteigerung von Schmelz-, Erwärm- und Wärmebehandlungsprozessen

Kontakt

Name

Nico Schmitz

Telephone

workPhone
+49 241 80-26064

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl für Hochtemperaturtechnik und Institut für Industrieofenbau und Wärmetechnik

Unser Profil

Die RWTH Aachen University ist mit ca. 42.000 Studierenden und ca. 10.000 Beschäftigten eine der renommiertesten Technischen Universitäten Europas.

Das Institut für Industrieofenbau und Wärmetechnik IOB der RWTH Aachen ist eines der führenden Forschungsinstitute in der Industrieofentechnik und befasst sich insbesondere mit nachhaltiger Thermoprozesstechnik in der Materialherstellung. In diesem Zusammenhang werden Forschungsthemen der Prozess- und Anlagenoptimierung in den Bereichen Herstellung, Verarbeitung und Recycling von Eisen und Stahl, NE-Metallen sowie Glas und Keramik in insgesamt fünf wissenschaftlichen Arbeitsgruppen behandelt.

Der besondere Schwerpunkt liegt dabei aktuell auf der Defossilisierung von Schmelz-, Wiedererwärm- und Wärmebehandlungsprozessen. Fokusthemen sind schadstoffarme sowie CO2-neutrale Verbrennungstechnologien, Prozessmodellierung und -simulation, Erhöhung von Energie- und Ressourceneffizienz und die Entwicklung neuer Prozesstechnologie und Anlagentechnik. Neben der inhaltlichen Spezialisierung zeichnet sich das IOB durch anwendungsnahe Forschung in enger Zusammenarbeit mit der Industrie aus.

Ihr Profil

Voraussetzungen für Ihren Einstieg am IOB sind ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes technisches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Werkstoffingenieurwesen, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbaren Studienrichtungen sowie das fließende Beherrschen der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift.

Sie haben nach Möglichkeit vertiefte Kenntnisse im Bereich der Thermoprozesstechnik, Verbrennungstechnik oder dem Einsatz von Wasserstoff als Brennstoff. Wünschenswert sind außerdem methodische Kenntnisse im Bereich CFD-Simulation und/oder experimenteller Arbeiten an Industrieöfen.

Sie zeichnen sich durch ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Engagement und eine ausgeprägte Hands-on Mentalität aus. Dabei möchten Sie eigene Ideen entwickeln und realisieren. Sie arbeiten gerne an neuen Lösungen im Team,  sind aber ebenso in der Lage komplexe Fragestellungen wie bspw. die Entwicklung neuer CFD-Modellen eigenverantwortlich zu lösen.

Ihre Aufgaben

Als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in des IOB bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich im Rahmen zahlreicher Projekte im Bereich der Verbrennungstechnologie für Industrieöfen einzubringen. Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt dabei auf dem Einsatz von Wasserstoff als Brennstoff. In enger Zusammenarbeit mit Industriepartnern arbeiten Sie an der Modellierung und Simulation von Verbrennungsprozessen zur Erwärmung oder Wärmebehandlung von Stahl bzw. NE-Metallen.

Zu Ihrem Arbeitsgebiet gehört die Veröffentlichung Ihrer wissenschaftlichen Ergebnisse, u.a. durch Vorträge auf nationalen und internationalen Tagungen und Publikationen in hochwertigen wisschenschaftlichen Fachzeitschriften. Darüber hinaus unterstützen Sie den Lehrbetrieb des Instituts durch die Betreuung von Lehrveranstaltungen und studentischen Abschlussarbeiten. Die Tätigkeit bietet somit ein abwechslungsreiches Spektrum theoretischer, praktischer und organisatorischer Arbeitsinhalte.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf ein Jahr.
Eine Verlängerung auf vier Jahre ist vorgesehen und erwünscht.
Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000002861
Frist:15.07.2022
Postalisch:RWTH Aachen University
Lehrstuhl für Hochtemperaturtechnik und Institut für Industrieofenbau und Wärmetechnik
Dr. Nico Schmitz
Kopernikusstr. 10
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.