Staatlich geprüfte/r Techniker/in (w/m/d) in der Fachrichtung Maschinenbautechnik

Kontakt

Name

Christian Haase

Telephone

workPhone
+49 241 80 95821

E-Mail

Kontakt

Name

Iris Raffeis

Telephone

workPhone
+49 241 80 40516

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl für Werkstofftechnik der Metalle und Institut für Eisenhüttenkunde

Unser Profil

Das Institut für Eisenhüttenkunde (IEHK) und das Gießerei-Institut (GI) der RWTH Aachen sind führende Forschungs- und Bildungseinrichtungen für Werkstofftechnik weltweit. Im Rahmen des Forschungsbaus „Research Center for Digital Photonic Production (RCDPP)“ wird eine Gruppe zur Entwicklung von Pulverwerkstoffen für die Additive Fertigung aufgebaut. Dies geschieht in enger Kooperation mit akademischen Partnern aus dem werkstoffwissenschaftlichen und produktionstechnischen Umfeld.

Die zentralen Forschungsaufgaben  in diesem Zusammenhang beinhalten die grundlagenorientierte Neu- und Weiterentwicklung von Pulverwerkstoffen für additive Fertigungsprozesse, mit dem Ziel der gezielten Einstellung der Werkstoffeigenschaften entlang der gesamten Prozesskette von der Vormaterialherstellung über die Pulverherstellung bis zum additiv gefertigten Bauteil. Dazu steht im RCDPP sowohl ein umfassender Anlagenpark für die Pulverherstellung und –verarbeitung, als auch die entsprechenden analytischen Einrichtungen zur Verfügung. Ferner laufen die avisierten Arbeiten in enger Kooperation mit dem Exzellenzcluster der RWTH Aachen „Internet of Production“ ab.

 

Ihr Profil

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Techniker/in, Fachrichtung Maschinenbautechnik bzw. einem vergleichbaren Abschluss mit werkstoffkundlichem Schwerpunkt.
  • Sie sind mit Gießprozessen vertraut, idealerweise zur Herstellung von Vormaterial für die Pulververdüsung.
  • Sie haben die ausgeprägte Fähigkeit, sich in die Anwendung neuer technischer Anlagen einzuarbeiten.
  • Sie sind versiert in der Anwendung von CAD/CAM-Systemen.
  • Sie haben Erfahrung im Bereich des Betriebs von Anlagen der Pulver- und Werkstoffanalyse.
  • Sie verfügen über Erfahrung mit administrativen Abläufen.
  • Sie haben Erfahrungen in der Anleitung und Unterweisung von Mitarbeitern und Studierenden.
  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und gute bis sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Ihre Aufgaben

  • Sie überwachen und koordinieren die technischen Abläufe bei Aufbau und Betrieb einer Pulververdüsungsanlage und zweier additiver Fertigungsanlagen und diverser Werkstoffanalysesysteme im Forschungsbau RCDPP zur Sicherstellung eines nachhaltigen Betriebs.
  • Sie erarbeiten und pflegen die notwendigen werkstoffspezifischen Anweisungen zum Betrieb für die Pulververdüsungsanlage und die additiven Fertigungseinrichtungen.
  • Sie erarbeiten und pflegen die technologischen und sicherheitstechnischen Unterweisungsunterlagen für die Anlagentechnik. Sie unterweisen wissenschaftliches Personal und studentische Hilfskräfte in den Anlagenbetrieb und die sicherheitsrelevanten Aspekte.
  • Ebenso gehört zu Ihren Aufgaben die Unterstützung bei der Mitarbeit und Koordination der akademischen Ausbildung im Themenfeld. Dies umfasst die Erläuterung und Bedienung der unterstellten Gerätschaften bei Fachpraktika und Übungen.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zunächst 2 Jahre.
Die Befristung richtet sich nach § 14 Abs. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG).
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.
Die Stelle ist bewertet mit bis zu EG 9b.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000003487
Frist:31.10.2022
Postalisch:RWTH Aachen University
Lehrstuhl für Werkstofftechnik der Metalle und Institut für Eisenhüttenkunde
Dr. Christian Haase
Intzestr. 1
52072 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.