Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Doktorand/in im Bereich Reinforcement Learning zur Optimierung von Industrie 4.0 Produktionsprozessen

Kontakt

Name

Tobias Müller

Telephone

workPhone
0241 80 28211

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement

Unser Profil

Die Gruppe Risk-based Process Control (RPC) beschäftigt sich mit der Analyse, Optimierung und Absicherung von Prozessen innerhalb der Produktion. Das Kerngebiet der anwendungsnahen Forschungsarbeiten innerhalb der RPC ist hierbei der Bereich des Predictive Quality – der modellbasierten Vorhersage von Qualitätsmerkmalen (z. B. geometrische Abmaße) basierend auf Prozessdaten (z. B. Vorschub oder Prozessdruck). Diese Vorhersage von Qualitätsmerkmalen bietet große Potentiale zur Steigerung der Nachhaltigkeit in der Produktion z.B. durch Einsparungen im Materialverbrauch. Um unterschiedlichen Randbedingungen in der Produktion (viele/wenige Daten, Zeitreihendaten, zeitinvariante Daten, uvm.) berücksichtigen zu können und Prozessregelungen optimal zu gestalten, werden unterschiedliche Machine Learning Verfahren entwickelt.

Zu unseren Partnern gehören renommierte Forschungsinstitute und namhafte Unternehmen aus der Automobil- und Bahnindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Luft- und Raumfahrt sowie der Medizintechnik. International bestehen Kooperationsprojekte mit Instituten und Firmen aus Europa, Nordamerika, Asien, Südafrika sowie Lateinamerika.

Wir bieten an, in einem innovativen Forschungsumfeld das Themengebiet Reinforcement Learning zur Prozessregelung anhand von anwendungsnahen Forschungsprojekten und mit engem Industriekontakt weiterzuentwickeln und national sowie international zu etablieren. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Modellierung von Produktionsprozessen und die Entwicklung neuer Algorithmen zur Prozessregelung mittels Machine Learning sowie die Validierung der Modelle und die Analyse von Produktionsdaten zur Prozessoptimierung.

 

Was Sie erwarten können:

  • Gestaltungsraum und Eigenständigkeit zur Umsetzung innovativer Ideen
  • Eine herausragende Labor-Ausstattung (Roboter, Edge-Rechencluster, 5G-Netz, Maschinen, Sensoren, etc.)
  • Ein Team, das Erfolge feiert, zusammen auf Reisen geht, Freizeit miteinander verbringt und eine gemeinsame Arbeitsumgebung gestaltet
  • Einzigartige und abwechslungsreiche nationale und internationale Industrie- und Forschungsprojekte
  • Gelegenheit zur Promotion an der RWTH Aachen

Ihr Profil

Voraussetzungen für Ihren Einstieg sind ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Bereich, aussagekräftige praktische Erfahrungen sowie das fließende Beherrschen der deutschen und englischen Sprache. Wünschenswert sind zudem methodische Kenntnisse in den Bereichen Data Science, Machine Learning, Stochastik und Software-Engineering sowie die Motivation sich genannte Kenntnisse im Rahmen der Tätigkeit anzueignen bzw. diese stetig weiter auszubauen.

Sie begeistern sich für Themenstellungen in den Bereichen Data Analytics, Machine Learning und stochastischer Prozessmodellierung und möchten diese Themen mit uns im Rahmen von produktionstechnischen Fragestellungen adressieren?

Programmiertätigkeiten sind Ihnen nicht fremd und Sie beherrschen mindestens eine der folgenden Programmiersprachen: Python, Java, C/C++ oder MATLAB?

Neben der Entwicklung von Methoden, Algorithmen und Softwarebestandteilen scheuen Sie es nicht, auch praktisch tätig zu werden und z. B. ein Reinforcement Learning Konzept an einem Hardwaredemonstrator umzusetzen?

Problemstellungen und Herausforderungen bewältigen Sie zielstrebig und einem Multitasking verschiedener Aufgaben sehen Sie sich gewachsen?

Sie möchten sich mit einer Promotion auf den nächsten Karriereschritt vorbereiten?

Sie wollen sich in ein Team integrieren, dass sich gemeinsam Herausforderungen stellt?

Wenn Sie diese Fragen in der Mehrzahl mit »ja« beantworten können und die formalen Voraussetzungen erfüllen, bewerben Sie sich zur Teilnahme an unserem Assessment Center.

 

Während der Einschränkungen durch die Corona Pandemie findet der Bewerbungsprozess in einem dreistufigen Verfahren virtuell statt.

  • Schritt 1: Telefonisches Interview mit der Abteilungs- und Gruppenleitung
  • Schritt 2: Virtuelles Assessmentcenter im Einzeltermin
  • Schritt 3: Virtuelles Assessmentcenter im Gruppentermin

Im Einzelfall können auch Assessmentcenter in Präsenz stattfinden. Bewerbungen werden aktuell kontinuierlich entgegengenommen.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) bevorzugt per Mail an den aufgeführten Ansprechpartner.

Ihre Aufgaben

Als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in werden Sie mit unterschiedlichsten Aufgaben betraut. Ihre Aufgabenfelder sind hierbei:

Forschung – In anwendungsnahen Forschungsprojekten mit unseren nationalen und internationalen Partnerinstitutionen aus Industrie und Wissenschaft adressieren wir aktuelle Problemstellungen und entwickeln interdisziplinär sowie branchenübergreifend zukunftsweisende Lösungsansätze. Unser Anspruch ist es Daten nicht nur aufzunehmen, sondern in Wissen umzuwandeln und so Prozesse abzusichern und zu optimieren. Ihr Tätigkeitsfeld könnte zum Beispiel das Forschungsprojekt IRLeQuM sein.

Industrie – Neben den Forschungstätigkeiten stellen die Arbeiten mit der Industrie ein weiteres Aufgabenfeld dar. In Beratungsprojekten führen wir bedarfsgerechte Analysen durch und entwickeln individuelle Lösungen für die Problemstellungen unserer Kunden. Unsere zukunftsorientierten Konzepte ermöglichen die Optimierung von Prozessen und sichern die (internationale) Wettbewerbsfähigkeit. Beispielhaft ist hier die Zusammenarbeit mit dem Hong Kong Industrial Artificial Intelligence and Robotics Center.

Weiterbildung – Durch ein- oder mehrtägige Seminare, Tagungen und Kongresse überführen wir unsere Erkenntnisse aus der Forschung in die industrielle Praxis. Auf den Veranstaltungen und Schulungen von Fach- und Führungskräften suchen wir den Austausch von Expertise, um neue Ideen zu entwickeln und Kontakte zu knüpfen.

Lehre – Für die Studierenden der RWTH Aachen bieten wir Vorlesungen und Projektmodule. Des Weiteren betreuen wir ambitionierte Studierende regelmäßig bei Abschlussarbeiten und bieten ihnen im Rahmen der Tätigkeit als Studentische Hilfskraft an, die gewonnenen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden und zu erweitern.

Als Mitglied in einem hochmotivierten Team stellen Sie sich in der Gruppe Herausforderungen aus allen vier Aufgabenbereichen. Zu Ihren Tätigkeiten gehören hierbei:

  • die Leitung und Bearbeitung von national oder international geförderten Forschungs- sowie Industrieprojekten;
  • der Transfer der wissenschaftlichen Erkenntnisse in die industrielle Praxis;
  • die Präsentation von Ergebnissen in Seminaren, auf Konferenzen und in wissenschaftlichen Publikationen;
  • die unterstützende und engagierte Ausübung von Lehrtätigkeiten an der RWTH Aachen (z. B. Vorlesung, Übung, Betreuung von Abschlussarbeiten) auf Deutsch oder Englisch;
  • die Vertiefung eines Themenbereichs der RPC im Rahmen Ihres Dissertationsvorhabens.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf 2 Jahre.
Eine Verlängerung von mindestens 1 Jahr ist vorgesehen, es besteht die Möglichkeit der Verlängerung um weitere 3 Jahre.
Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000003718
Frist:31.12.2022
Postalisch:RWTH Aachen University
Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement - Abteilung Model-based Systems
Tobias Müller
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.