Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Informationssicherheit für Stromnetze

Kontakt

Name

Bettina Schäfer

Telephone

workPhone
+49 241 80 49714

E-Mail

Kontakt

Name

Nikolaus Wirtz

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl für Automation of Complex Power Systems

Unser Profil

In Zeiten der Klimakrise und zunehmender globaler Spannungen ist eine fundamentale Transformation der Energieversorgungssysteme notwendig, um die Sicherheit, Umweltverträglichkeit und Unabhängigkeit der Energieversorgung zu gewährleisten. Das Stromnetz nimmt durch den Ersatz fossiler Kraftwerke und die Integration zusätzlicher Verbraucher, von industriellen Prozessen über Wärmepumpen bis zur Elektromobilität, eine Schlüsselrolle in dieser Transformation ein. Die wichtigsten Voraussetzungen sind dabei innovative Technologien, aber vor allem die Integration moderner IKT in die Automatisierungsinfrastruktur, um Millionen dezentraler Erzeugungsanlagen und Verbraucher sicher und zuverlässig zu koordinieren. Diese Revolution erfordert neue Konzepte und Ansätze, die nicht aus einem traditionellen Forschungsumfeld stammen. Das Ziel des Instituts für Automation of Complex Power Systems (ACS) ist die Umsetzung eines multidisziplinären Forschungsansatzes, der in der Lage ist, die neuesten Fortschritte in der IKT zu erfassen und zu nutzen, um die Lösung der fortschrittlichsten Probleme im Bereich der Netzdynamik und -automatisierung zu unterstützen. Machen Sie mit und gestalten Sie gemeinsam mit vielen nationalen und internationalen Partnern aus Industrie und Forschung ein klimafreundliches und sicheres zukünftiges Energiesystem!

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) in Informatik, Elektrotechnik/Technische Informatik (oder vergleichbar)
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit, mit dem Ziel, einen Doktortitel zu erwerben
  • Spaß an neuen Technologien
  • Interesse an IT-Sicherheitsaspekten
  • Innovatives und interdisziplinäres Denken, selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Fließendes Deutsch und Englisch
  • Soziale Kompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich, sind:

  • Erste Erfahrungen mit deutschen oder internationalen Normen im Bereich IT-Sicherheit
  • Interesse an Stromnetzen

Ihre Aufgaben

Als Mitglied unseres internationalen Forscherteams werden Sie - gemeinsam mit Partnern innerhalb und außerhalb der RWTH - für die Projektbearbeitung eines großen Verbundprojektes zur Sicherung stabiler Stromversorgung im Rheinischen Revier für unser Institut zuständig sein. Zu diesem Zweck soll mit Hilfe verteilter Messtellen ein Wide-Area Monitoring System (WAMS) zur Überwachung der Netzspannung aufgebaut werden. Sie arbeiten daran mit, ein Informationssicherheits-Management-System zu konzeptualisieren, um die IT-Sicherheit des WAMS zu gewährleisten. Die Konzeptualisierung stützt sich sowohl auf bestehende deutsche und internationale Normen im Bereich der IT-Sicherheit der Netzkomponenten als auch auf das Prinzip "Security by Design" als komplementäres Element. Hiermit leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur effizienten Integration informationssicherheitstechnischer Aspekte in der Stromversorgung der Zukunft.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet Die Stelle ist befristet auf 2 Jahre.
Eine Weiterbeschäftigung von mindestens 1 Jahr ist vorgesehen. Es besteht die Option, die Stelle um weitere 3 Jahre zu verlängern.
Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000003830
Frist:13.12.2022
Postalisch:RWTH Aachen University
Lehrstuhl für Automation of Complex Power Systems
Bettina Schäfer
Mathieustr. 10
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.