Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Wissens- und Forschungsdatenmanagement (NW)

Kontakt

Name

Christian Möbitz

Telephone

workPhone
+49 (0) 241 80 24755

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl für Textilmaschinenbau und Institut für Textiltechnik

Unser Profil

Das Institut für Textiltechnik (ITA) ist ein international agierender Forschungs- und Qualifizierungsdienstleister im Bereich faserbasierter Hochleistungswerkstoffe und deren Fertigungstechnologien. Wir entwickeln textile Halbzeuge und Produkte für Applikationsfelder beispielsweise in den Branchen Life Science, Mobility und Healthcare. Unsere interdisziplinären Forschungsfelder umfassen sowohl die anwendungsnahe, zukunftsweisende Forschung und Entwicklung mit Industriepartnern als auch Grundlagenforschung. Mit unserem Leitmotiv „Sustainable Textiles“ streben wir nach Optimierung und einem größtmöglichen Beitrag zur Transformation in Richtung Nachhaltigkeit.

Der Forschungsbereich „Nonwoven“ fokussiert sich auf die Entwicklung und Digitalisierung der Prozess- und die Produktionstechnologie zur Fertigung von Vliesstoffen (Nonwoven) und technischen Papieren. Wir erforschen und entwickeln zukunftsfähige Technologien z. B. auf Basis neuer Werkstoffe oder industrieller KI-Lösungen. Aufgrund der hochkomplexen Interaktion unterschiedlicher Faktoren bei der Produktion, umfasst unsere Forschung auch diverse Digitalisierungsthemen insbesondere Data Analytics, Bildverarbeitung, maschinelles Lernen, Sensortechnologie und Signalverarbeitung.

 

Bei uns können Sie Ihr Potential frei entfalten!

Sie haben die Möglichkeit, Teil einer dynamischen Forschungsgruppe zu sein und an einer international renommierten Forschungsuniversität zu promovieren. Individuelle Gestaltungsfreiräume innerhalb ihres Verantwortungsbereiches und ein umfangreiches Personalentwicklungskonzept sind fester Bestandteil unserer Politik. Vielfältige Entwicklungsmaßnahmen mit diversen Laufbahnmöglichkeiten runden unser Portfolio ab.  Der Ausbau ihres fachlichen Profils, als auch die Förderung überfachlicher Kompetenzen aus den Bereichen Projektmanagement, Kommunikation oder Führung geben Ihnen Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung.

Ein hochmotiviertes, wertschätzendes und kreatives Team freut sich auf Ihre Bewerbung.

Ihr Profil

  • Sie haben Ihr Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Papiertechnologie, Computational Engineering Sciences, Automatisierungstechnik, Informationswissenschaft, Informatik, o. ä. mit gutem Erfolg abgeschlossen
  • Idealerweise besitzen Sie Vorwissen auf dem Gebiet der Vliesstoff- und/oder Papiertechnologie, dies ist aber keine zwingende Voraussetzung
  • Sie interessieren sich für die Themenfelder Wissensmanagement (Sicherung von Prozess-Knowhow (z.B. vor dem Hintergrund des demografischen Wandels) und/oder Forschungsdatenmanagement (Sicherung und koordinierte Bereitstellung von Forschungsergebnissen innerhalb von Forschungsgruppen
  • Ihre systematische Arbeitsweise ist geprägt durch eine hohe Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • Eine hohe Bereitschaft zur interdisziplinären Arbeit sowie Neugier an ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen runden Ihr Profil ab
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache

Ihre Aufgaben

  • Als Visionär/in akquirieren und bearbeiten Sie eigenverantwortlich zukunftweisende, drittmittelfinanzierte Forschungsvorhaben
  • Sie entwickeln Lösungen im Bereich des Wissens- und Forschungsdatenmanagements und erproben deren Einsatz im Rahmen eines visionären Projektes der Papierindustrie mit anschließendem Transfer auf die Textilbranche. Dies beinhaltet sowohl die Entwicklung von komplett neuen Lösungen als auch den Einsatz bestehender Lösungen in öffentlichen, sowie auch in anwendungsnahen, partnerbasierenden Projekten
  • Übernehmen Sie die fachliche Leitung von vertraulichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Industriepartnern
  • Profitieren Sie von unserem Netzwerk und bauen Sie Ihr eigenes aus! Sie pflegen intensiven Kontakt zu Forschungseinrichtungen und Industriepartnern im In- und Ausland
  • Sie repräsentieren Ihr Fachgebiet auf Tagungen, Symposien und in der Aus- und Weiterbildung.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 18 Monate.
Eine Weiterbeschäftigung auf insgesamt fünf Jahre wird angestrebt.
Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000006278
Frist:31.01.2024
Postalisch:RWTH Aachen University
ITA - NW
Dr. Christian Möbitz
Otto-Blumenthal-Str. 1
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.