Studentische Hilfskraft (w/m/d)

Design von PVD-Hochleistungsschichten zur simulativen Auslegung von Zerspanprozessen

Kontakt

Name

Nina Stachowski

Telephone

workPhone
+49 241 80-99368

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl für Oberflächentechnik im Maschinenbau

Unser Profil

Das Institut für Oberflächentechnik im Maschinenbau ist führend auf den Gebieten der PVD (Physical Vapour Deposition)-Technologie, dem Thermischen Spritzen, dem Hart- und Auftraglöten sowie der Modellierung und Simulation dieser Prozesse im Bereich der Grundlagenforschung und der angewandten Forschung in Kooperation mit Industriepartnern. Am Institut für Oberflächentechnik werden werkstoffwissenschaftliche Grundlagen erarbeitet und in angewandte Werkstofftechnologien von der Projektidee über komplette Systemlösungen bis hin zur Nullserienfertigung umgesetzt. Hierbei kommen modernste Produktions- und Versuchsanlagen und eine Vielzahl von Analysemöglichkeiten im Bereich der Werkstoff- und Prozesscharakterisierung zum Einsatz. Für die Durchführung der Simulationen verfügt das Institut sowohl über gängige und spezielle Simulationstools als auch über eine moderne Rechnerinfrastruktur. Die F&E-Gruppe PVD-Werkzeuge des Instituts für Oberflächentechnik beschäftigt sich innerhalb der Themenfelder Ur- und Umformung sowie Zerspanung mit der Auslegung, Entwicklung und Abscheidung neuartiger oxidischer und nitridischer PVD-Schichtsysteme auf Werkzeugen sowie der Entwicklung und Verbesserung der PVD-Prozesse. Ein aktueller Forschungsschwerpunkt ist die wissensbasierte Entwicklung von PVD-Beschichtungen für die Hochleistungszerspanung. Hierfür ist es notwendig, das Verschleißverhalten beschichteter Werkzeuge in bestehende Simulationsmodelle zu integrieren. Das Vorgehen dabei ist aufgrund vieler Einflussparameter wie beispielsweise Werkzeuggeometrie, Eigenspannungsverhältnissen und Schichteigenschaften komplex. Aktuell sind beschichtungsseitig die benötigten Inputparameter unbekannt. Es sollen daher Beschichtungen mit unterschiedlichen Eigenschaftsprofilen durch gezielte Variation von Beschichtungsparametern hergestellt und charakterisiert werden. Von unserem Projektpartner werden die Ergebnisse anschließend zur Erarbeitung eines Simulationsmodells genutzt.

Ihr Profil

Du studierst an einer Hoch- oder Fachhochschule und hast Interesse oder idealerweise bereits Vorkenntnisse in einem der folgenden Bereiche:

  • Maschinenbau
  • Werkstofftechnik
  • Oberflächentechnik
  • Tribologie

Du zeigst:

  • Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Motivation
  • Eine sorgfältige Arbeitsweise
  • Interesse an der Oberflächentechnik
  • Interessen im Bereich des maschinellen Lernens
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch

Ihre Aufgaben

Für die Unterstützung in unseren Forschungsvorhaben suchen wir ab sofort eine studentische Hilfskraft. Du solltest eine hohe Motivation und Interesse an einer längerfristigen Beschäftigung am IOT mitbringen. Die folgenden Aufgaben werden den Schwerpunkt deiner Beschäftigung darstellen:

  • Unterstützung bei der Entwicklung und Durchführung von Beschichtungsprozessen an industriellen Batchanlagen
  • Mitwirkung bei anwendungsnahen Systemtests und experimentellen Untersuchungen
  • Auswertung und Aufbereitung aufgezeichneter Daten
  • Unterstützung bei der Ergebnisdokumentation

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt als Studentische Hilfskraft.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet bis zum 30.04.2024.
Eine Weiterbeschäftigung von mindestens 1 Jahr wird angestrebt.
Es handelt sich um eine Teilzeitstelle.
Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt mindestens 12 Stunden.
Die Eingruppierung richtet sich nach der Richtlinie für studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte.
Die Stelle ist bewertet mit 12,00 € pro Stunde.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000006768
Frist:31.03.2024
Postalisch:RWTH Aachen University
Lehrstuhl für Oberflächentechnik im Maschinenbau
Nina Stachowski
Kackertstraße 15
52072 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.