Deutschsprachige Akustikwelt trifft sich in Aachen

23.02.2016

Kontakt

Telephone

work Phone
+49 241 80 97985

E-Mail

Die RWTH richtet vom 14. bis 17. März 2016 die größte 42. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Akustik aus.

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 97912

E-Mail

E-Mail
 

Das Themenspektrum ist breit, das Programm mit mehr als 530 Beiträgen riesig. Aachen ist in diesem Jahr zum vierten Mal Austragungsort der DAGA, der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Akustik. Zu der Konferenz, die vom 14. bis 17. März im Kongresszentrum Eurogress stattfindet, werden rund 1300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Ausrichtendes Institut an der RWTH ist das Institut für Technische Akustik unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Vorländer und Prof. Dr. Janina Fels.

Vier Tage lang stehen aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse der Akustik im Fokus – von medizinischen Anwendungen über Fahrzeugtechnik bis hin zu Lärmforschung. Am Montag, 14. März, startet die Tagung mit drei Vorkolloquien, die deutlich machen, dass an der RWTH ein großer Bereich der Akustik in Forschung und Lehre abgedeckt ist: So leitet RWTH-Professor Michael Vorländer leitet ein Kolloquium zum Thema „Virtual Acoustics“, hier werden neue Verfahren zur Erzeugung virtueller akustischen Umgebungen diskutiert und hörbar gemacht. Die RWTH-Professoren Janina Fels (Medizinische Akustik) und Iring Koch (Kognitions- und Experimentalpsychologie) thematisieren „Auditive Kognition unter komplexen Hörbedingungen mit Störschall“: Angewandte Hörforschung an der Schnittstelle zwischen den Ingenieurwissenschaften und der Psychologie mit Bezug auf das Hören in der gesamten Lebensspanne – mit und ohne Hörhilfen werden hier diskutiert. Klaus Genuit, Honorarprofessor an der RWTH Aachen, beschäftigt sich mit Fahrzeugakustik, die gerade in Aachen mit der angesiedelten Industrie von großer Bedeutung ist.

Zusätzlich wird die wissenschaftliche Tagung vom 15. bis 17. März von einer Firmenausstellung mit 60 Ständen begleitet. Sie pflegt die Kontaktvernetzung zwischen Theorie und Praxis pflegt und bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Studierende und Promovierende haben beim „Young Professionals Meeting“ die Möglichkeit, sich auszutauschen. Auch ein attraktives Rahmenprogramm wird geboten: eine Firmenrundfahrt zum Themenbereich Fahrzeugakustik in der Städteregion Aachen, ein Geselliger Abend mit Jam Session im Ludwig-Forum für Internationale Kunst, ein Orgelkonzert im Aachener Dom und eine Besichtigung der aixCAVE im IT Center der RWTH Aachen.

Redaktion: Presse und Kommunikation

 

Externe Links