DAAD-Preis 2020 für RWTH-Studenten Wafic El Sabbagh

29.10.2020

Auszeichnung für sehr gute Studienleistungen und ehrenamtliches Engagement.

  Zwei Personen in einem Zimmer Urheberrecht: RWTH Aachen RWTH-Rektor Ulrich Rüdiger (rechts) und Wafic El Sabbagh.

RWTH-Rektor Ulrich Rüdiger zeichnete jetzt Wafic El Sabbagh mit dem DAAD-Preis 2020 aus. Der Deutsche Akademische Austauschdienst, kurz DAAD, würdigt mit der Verleihung hervorragende Leistungen internationaler Studierender an deutschen Hochschulen. Der Preis ist mit 1.000 EUR dotiert, in diesem Jahr wurde er online im Rahmen der RWTH-Welcome Week für internationale Studierende übergeben.

El Sabbagh kommt aus dem Libanon und studiert seit dem Wintersemester 2018/19 im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen. Der 21–jährige überzeugt nicht nur mit seinen Prüfungsleistungen, sondern engagiert sich zusätzlich ehrenamtlich, etwa beim Projekt „Europa macht Schule“ am Aachener Rhein-Maas-Gymnasium oder als Buddy im Rahmen des BeBuddy-Programms für neue internationale Studierende. Auch absolvierte er über BEST, das Board of European Students of Technology, an der Politecnica di Milano den Kurs „Teamwork and Project Presentation“. Er leitet eine Arbeitsgruppe zur Recherche und Entwicklung von Lowtech-Beatmungsgeräten bei „Aktion Sodis e.V.“ und unterstützt das von der Caritas geführte „Café Weltweit“. Hier kommen Studierende und Menschen mit Migrationshintergrund oder Flüchtlingsstatus zu sozialen oder kulturellen Aktivitäten zusammen.

Redaktion: Presse und Kommunikation