Humboldt-Forschungspreisträger an der RWTH

21.06.2016

Kontakt

Name

Carsten Bolm

Geschäftsführender Direktor

Telephone

work Phone
+49 241 80 94675

E-Mail

Das Institut für Organische Chemie der RWTH Aachen erhält Verstärkung. Professor Masahiro Miura von der Osaka University, Japan, und Professor Peter Wipf von der University of Pittsburgh, USA, beide mit dem renommierten Humboldt-Forschungspreis dekoriert, verstärken jetzt das Forschungsteam. Professor Carsten Bolm, Geschäftsführender Direktor des Instituts, konnte die Gastwissenschaftler anwerben.

  Professor Masahiro Miura Urheberrecht: privat Professor Masahiro Miura von der Osaka University, Japan

Professor Dr. Masahiro Miura – Osaka University, Japan

Professor Miura ist für seine innovativen Methoden und neuen Strategien in der metallorganischen Chemie bekannt. 2015 wurde der Wissenschaftler mit dem Humboldt-Forschungspreis ausgezeichnet. Am 22. Juni 2016 beginnt der Chemiker jetzt seinen Aufenthalt an der RWTH. Bei seiner dortigen Zusammenarbeit mit Professor Bolm steht die Entwicklung neuer Synthesemethoden zur gezielten Funktionalisierung von Kohlenstoff-Wasserstoff-Bindungen in komplexen organischen Molekülen im Mittelpunkt.

 
  Professor Peter Wipf Urheberrecht: privat Professor Peter Wipf von der University of Pittsburgh, USA

Professor Dr. Peter Wipf – University of Pittsburgh, USA

Professor Wipf ist unter anderem für neue Strategien bei der Gewinnung komplexer Naturstoffe bekannt. Die medizinalchemischen Ansätze des Wissenschaftlers führten zur Entwicklung eines Antitumor-Wirkstoffs, der sich zurzeit in der klinischen Entwicklungsphase II befindet. 2014 erhielt der Chemiker den Humboldt-Forschungspreis. Professor Wipf beginnt seinen Gastaufenthalt an der RWTH am 1. August 2016. Dort wird er in Zusammenarbeit mit Professor Bolm neuartige Syntheseverfahren ausfindig machen.

Redaktion: Presse und Kommunikation