DAAD-Preis 2016 für ausländische Studierende der RWTH

19.07.2016

Kontakt

Name

Azadeh Hartmann-Alampour

Leiterin Clearingstelle – Maßnahmen und Programme für Flüchtlinge; Projektleiterin Fast Track Bachelor Admission

Telephone

work Phone
+49 241 80 92696

E-Mail

Mit dem DAAD-Preis werden internationale RWTH-Studierende und Promovierende auszeichnet, die sich sowohl durch besondere akademische Leistungen als auch bemerkenswertes gesellschaftliches und interkulturelles Engagement hervorgetan haben.

 

Die Fakultäten der RWTH, die Hochschulgemeinden, die studentischen Vereine sowie der AStA können geeignete Kandidaten vorschlagen. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Den DAAD-Preis können nur Bildungsausländer erhalten, die an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind – keine Gast- beziehungsweise Austauschstudierende sind. Sie sollten sich außerdem im fortgeschrittenen Stadium des Bachelorstudiums – mindestens zweites oder drittes Studienjahr – beziehungsweise Masterstudiums – mindestens zweites Semester – befinden, gute Studienleistungen erbringen und sich gesellschaftlich und sozial engagieren. Darüber hinaus können auch Jung-Examinierte, deren Studienabschluss nicht länger als drei Monate zurückliegt, und Promovenden benannt werden.

Bildungsausländer sind ausländische Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung an einer Schule im Ausland erworben haben – auch deutsche Schulen im Ausland – oder im Ausland erworbene schulische Qualifikationen durch ein deutsches Studienkolleg ergänzt haben.

Bitte senden Sie Ihre Nominierungen mit einem aktuellen Lebenslauf und einer Darstellung der jeweiligen akademischen und gesellschaftlichen beziehungsweise interkulturellen Leistungen – inklusive aktuellem Notenspiegel – bis zum 30. September 2016 per Email an das Dezernat für internationale Hochschulbeziehungen:

Eine für die Auswahl eingesetzte Kommission wird aus den eingereichten Nominierungen die Person wählen, die den DAAD-Preis verliehen bekommen wird. Studierende, die bereits den DAAD-Preis erhalten haben, können nicht erneut berücksichtigt werden.