Verleihung des Schüßler-Preises 2016

06.09.2016

Bereits zum 22. Mal wurde an der RWTH der Schüßler-Preis verliehen. Dieser Studienpreis wird jährlich vom Ingenieurunternehmen Schüßler-Plan in Kooperation mit der RWTH ausgelobt. Er würdigt exzellente Studienleistungen und fördert angehende Bau- und Wirtschaftsingenieure durch ein mit 5.000 Euro dotiertes Stipendium für einen Auslandsstudienaufenthalt.

  Gruppenbild bei Preisübergabe Urheberrecht: Martin Lux Norbert Schüßler (links) und Professor Hegger, Prodekan der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH (rechts), überreichen den RWTH-Studierenden Nicolas Pauen und Matthias Rüthers den Schüßler-Preis 2016.

In diesem Jahr ging die Auszeichnung an Nicolas Pauen und Matthias Rüthers, beide Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens, Fachrichtung Bauingenieurwesen der RWTH. Die Preisträger konnten die Jury durch ihre herausragenden Studienleistungen sowie ihr gesellschaftliches Engagement überzeugen.

„Der Schüßler-Preis wird seit 1995 verliehen. Sowohl die Arbeitswelt als auch die Studienanforderungen haben sich in dieser Zeit, vor allem auch durch die Digitalisierung, stark verändert“, so Norbert Schüßler, geschäftsführender Gesellschafter von Schüßler-Plan. „Unsere Verantwortung liegt darin, solche Veränderungen frühzeitig zu erkennen und sie aktiv mitzugestalten – sowohl in der Praxis als auch der Nachwuchsförderung. Dass in diesem Jahr zwei Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens Preisträger sind, zeigt auch, dass wir uns der kontinuierlich wachsenden Interdisziplinarität unserer Profession bewusst sind und diese fördern.“

Redaktion: Presse und Kommunikation