Glaubensorte erforschen

12.09.2016

Für den Start des Projekts „GoAIX! – Glaubensorte erforschen“ lädt das Lehr- und Forschungsgebiet Didaktik der Gesellschaftswissenschaften der RWTH am Donnerstag, 22. September 2016, von 10 bis 12 Uhr zur Auftaktveranstaltung ein. Sie findet im Katechetischen Institut des Bistums Aachen in der Eupenerstraße 132 statt.

 

Das Katechetische Institut des Bistums Aachen ist einer der Projektpartner. Gefördert wird das Projekt von der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Professor Aloys Krieg, Prorektor für Lehre der RWTH, Projektleiter Professor Christian Kuchler, Dr. Jean-Pierre Sterck-Degueldre des Katechetischen Instituts und Frank Tönnissen, DLR-Projektträger aus Bonn, nehmen teil.

Die zunehmende Diversität unserer Gesellschaft spiegelt sich besonders in den Klassenzimmern der Schulen wider. Um die unterschiedlichen Kulturen und Glaubensrichtungen ihrer Mitmenschen kennenzulernen, können die Schülerinnen und Schüler verschiedene Glaubensorte besuchen. Der buddhistische oder hinduistische Tempel, die christliche Kirche, die Moschee, die Synagoge und viele andere erzählen die Geschichten ihrer Gemeindemitglieder. Sie zeigen damit auch die kulturelle und religiöse Vielfalt der Stadt Aachen. Dazu wird ein Lehr-Lern-Labor etabliert, das die enge Zusammenarbeit zwischen den Lehramtsstudierenden der Fächer Geschichte, Katholische Theologie und Politikwissenschaft der RWTH und den Schulen der Sekundarstufe I und II anstrebt. Hier werden die Schüler mit geisteswissenschaftlichen Forschungsmethoden vertraut gemacht, indem sie historische Quellen eines Glaubensortes, wie zum Beispiel Zeitungsartikel, Stadtpläne, Briefe oder Berichte analysieren.

In einem zweiten Schritt erkunden die Teilnehmer den Glaubensort eigenständig – sie können vor Ort mit Vertretern der jeweiligen Religion ins Gespräch kommen. Die Quellenarbeit wird mit entdeckendem und handlungsorientiertem Lernen am außerschulischen Lernort verknüpft. Die Lehramtsstudierenden erhalten die Gelegenheit, die einzelnen Module zu einem Glaubensort eigenständig zu entwerfen und durchzuführen.

Studierende, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler sowie alle Interessierten sind zur Auftaktveranstaltung eingeladen. Um eine Anmeldung wird gebeten, per E-Mail unter oder telefonisch unter +49 241 6000419.

Redaktion: Presse und Kommunikation