Zertifikat Internationales Pro 2022 Kohorte 1 (BTV)

Zertifikatsprogramm: Fit für die Internationalisierung mit dem Zertifikat Internationales Pro (für Beschäftigte in Technik und Verwaltung)

Kontakt

Name

Lisa Stephens

Organisatorischer Kontakt

Telephone

workPhone
0241 80 90610

E-Mail

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Thema:
Fremdsprachen, Kommunikation und Zusammenarbeit, Interkulturelle Kompetenz
Sprache:
Deutsch
Personalentwick- lungsmaßnahme:
Ja
Handlungsfelder:
Internationalisierung verbessern
Format:
Blended (Online + Präsenz)
Zertifikat:
Zertifikat Internationales Pro
Angebot von:
Dezernat 2.0 - International Office
Teilnahmegebühr:
Entgeltfrei

Link

Erläuterung

Das Programm Zertifikat Internationales Pro dient dem Aufbau und der Erweiterung der internationalen Erfahrungen und interkulturellen Kompetenzen. Die Teilnehmer*innen werden gezielt auf die Herausforderungen im Rahmen der Internationalisierung und vor allem auf die Zusammenarbeit mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern vorbereitet.

Das Programm besteht aus sechs Modulen, die innerhalb eines Jahres (und maximal innerhalb von zwei Jahren) abgeschlossen werden. Bei erfolgreichem Abschluss des Programmes erhalten die Teilnehmer*innen eine offizielle Urkunde der Hochschule über ihre internationalen Kompetenzen. Sie erhalten darüber hinaus als Anerkennung ihres besonderen Engagements eine einmalige Leistungsprämie in Höhe von 500 €, die zusammen mit dem Monatsgehalt ausgezahlt wird.

Ziel

Erwerb des Zertifikats „Zertifikat Internationales Pro“

Inhalt

Modul 1 – Einführung in die Internationalisierungsstrategie (vsl. März 2022)
Interaktiver Workshop zum Kennenlernen der Internationalisierungsstrategie der Hochschule und der Aufgaben des International Office. Wie wirkt sich die Internationalisierung im Hochschulalltag aus? Wie und von wem wird die Internationalisierungsstrategie umgesetzt?

Modul 2 – Interkulturelle Kompetenz (vsl. April 2022)
Interkulturelle Kompetenz ist in allen Tätigkeitsfeldern eine wichtige Qualifikation: Um erfolgreich in internationalen Teams zu arbeiten, aber auch, um bestens auf den Umgang mit internationalen Studierenden oder auf einen eigenen Auslandsaufenthalt vorbereitet zu sein. Im interkulturellen Training lernen Sie wichtige Hintergründe und Handlungsanleitungen zum Umgang mit Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen kennen. Es geht um das Vorbeugen von Vorurteilen, um Kulturstandards und um Lösungswege in Konfliktsituationen. Im interkulturellen Training können Sie zudem Ihr Netzwerk mit interkulturell interessierten Kolleg*innen erweitern.

Modul 3 – Sprachkurs (selbstorganisiert)
In Zusammenarbeit mit dem Sprachenzentrum der RWTH Aachen bietet die Abteilung 12.1 Karriereentwicklung ein breites Angebot an Englischkursen an. Im Rahmen des Zertifikats Internationales Pro wird der erfolgreiche Besuch eines Sprachkurses anerkannt. Für die Anerkennung müssen (Englisch-)Kurse im Umfang von mindestens 48 Unterrichtseinheiten besucht werden bei einer maximalen Fehlquote von 25 %. Andere Fremdsprachen können nach individueller Absprache besucht werden. Bitte melden Sie sich eigenständig zum Sprachkurs an. Die Abteilung für Karriereentwicklung und das Sprachenzentrum unterstützen Sie gerne bei der Suche nach einem passenden Kurs. Weitere Information und das aktuelle Kursangebot finden Sie hier.

Modul 4 – Interkulturelle Kompetenz – Vertiefung (vsl. Juni 2022)
In diesem Kurs wird der gelernte Inhalt aus dem ersten interkulturellen Training aus Modul 2 kulturspezifisch vertieft. Der Bedarf ist groß, vor allem die Zielländer China und Indien in den Fokus der interkulturellen Trainings zu rücken. Beides sind Schwerpunktländer der RWTH Aachen und die Herkunftsländer der zwei größten Gruppen der internationalen Studierenden. Der kulturelle Unterschied zwischen dem westeuropäischen Raum und den asiatischen Ländern birgt ein hohes Risiko für kulturelle Missverständnisse, die zu Konflikten im Arbeitsalltag führen können. Mit der entsprechenden Sensibilisierung kann kulturellen Missverständnissen jedoch leicht die Grundlage entzogen werden.

Modul 5 – Wahlkomponente (selbstorganisiert)

Zusätzlich zu den Modulen 1-4 sollen Sie Wahlkomponenten im Umfang von mindestens 8 Stunden absolvieren. Diverse Aktivitäten mit internationalem/interkulturellem Bezug können anerkannt werden, wie z.B. externe Fortbildungen beim DAAD, weitere interkulturelle Trainings, die Hospitation im International Office, die Mitorganisation einer Veranstaltung mit internationalem Bezug, freiwilliges Engagement im interkulturellen Bereich etc. Auch eine Auslandsmobilität (z.B. Erasmus Staff Mobility) oder die Teilnahme am StaffMentor Programm können als Wahlkomponente anerkannt werden, sofern diese nicht als Pflichtmodule absolviert werden. Weitere Information finden Sie auf der Programm Webseite. Wir beraten und unterstützen Sie gerne.

Modul 6

6a) Auslandsmobilität inkl. vorbereitender Schulung (selbstorganisiert oder als Gruppenreise)
Eine Auslandserfahrung ist eine der besten Möglichkeiten, den persönlichen Horizont zu erweitern und sich sprachlich und interkulturell weiterzuentwickeln. Im Rahmen eines Workshops werden Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten und Vorteile einer Personalmobilität vorgestellt und praktische Fragen rund um die Beantragung, Finanzierung und Organisation beantwortet. Von dem erfahrenen Länder- und Programmexperten der Abteilung 2.3 Mobilität und der Dienstreiseabteilung erhalten Sie Ratschläge, persönliche Erfahrungsberichte und tatkräftige Unterstützung bei der Konzeption und Planung Ihrer Auslandsreise.

Für die Anerkennung im Rahmen des Programms Zertifikat Internationales Pro muss der Auslandsaufenthalt mindestens 5 Tage dauern und den Zweck der beruflichen Fort- und Weiterbildung erfüllen (z.B. Staff Training Week, Hospitation/Job Shadowing, Teilnahme an Workshops und Seminaren, Teilnahme an Sprachkursen oder Lehre).

Bei Interesse wird eine Gruppenmobilität für die Teilnehmer*innen des Programms in Abstimmung mit der Gruppe konzipiert und organisiert.


ODER

 

6b) StaffMentor inkl. vorbereitender Schulung
StaffMentor*innen begleiten neue internationale Mitarbeiter*innen und unterstützen ihre sogenannten Mentees bei der Neuorientierung in Aachen und an der RWTH Aachen. Nach Ihrer Anmeldung sucht das Welcome Center für internationale Forschende für Sie eine/n passenden Mentee und vermittelt die Kontaktdaten. Sie bleiben mit Ihrem Mentee über einen Zeitraum von ca. 3 Monate vor und während der Ankunftsphase in Kontakt, treffen sich regelmäßig (in Person oder auch virtuell), unterstützen bei formellen und organisatorischen Angelegenheiten und beantworten Fragen rund um das Leben in Aachen. Durch die StaffMentor-Schulung werden Sie auf die Tätigkeit gut vorbereitet und selbstverständlich steht Ihnen das erfahrene Beratungsteam des Welcome Centers bei allen Fragen zur Seite. Die Betreuungstätigkeit als StaffMentor ist eine tolle Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen und Ihre interkulturellen Kompetenzen anzuwenden. Weitere Informationen und das Anmeldeformular erhalten Sie auf der StaffMentor Webseite.

Zielgruppen

  • Personal in Technik und Verwaltung

Ergänzungen zu Zielgruppen

Das Programm Zertifikat Internationales Pro richtet sich ausschließlich an Beschäftigte in Technik und Verwaltung. Für wissenschaftliche Mitarbeiter*innen wird das Programm Zertifikat Internationales Kompakt empfohlen.

Die Zielgruppe sind vorrangig Beschäftigte, die im Rahmen ihrer Verwaltungs-, Beratungs- oder Betreuungstätigkeit regelmäßig internationale Studierende, Promovierende, Forschende oder Gäste in Empfang nehmen, Auskünfte geben oder beraten (u.a. zentrale Service-, Beratungs- und Verwaltungseinrichtungen, Sekretariate und Infostellen etc.) und bislang noch wenig oder keine internationale Erfahrung z.B. in Form von Dienstreisen, interkulturellen Trainings und Sprachkursen nachweisen können.

Termine

Nummer:2022-ZIP-005
Datum:01.03.2022 bis 01.03.2023
Ort:

Diverse

Plätze:8 bis 16
Anmeldung:Endete am 15.12.2021 um 23:59 Uhr
Anmeldezeitraum:

01.10.2021 - 15.12.2021