Instituts- und Lehrstuhlentwicklung - Prozesse managen und optimieren

Kontakt

Name

Dagmar Grübler

Organisatorischer Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 99120

E-Mail

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Thema:
Führungskompetenz
Personalentwick- lungsmaßnahme:
Ja
Handlungsfelder:
Führungsfähigkeit stärken
Anbieter:
Karriereentwicklung
Teilnehmergebühr:
Entgeltfrei

Erläuterung

Das ideale interne Zusammenspiel von Verwaltungs-, Lehr- und Forschungsprozessen ist von elementarer Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit von Lehrstühlen und Instituten. Optimale und gelebte Prozesse sind der Schlüssel für eine effektive und effiziente Zusammenarbeit. Geschäftsprozesse sind zu identifizieren, zu analysieren, abzugrenzen, zu modellieren und mit einer passenden Notation allgemein verständlich zu beschreiben. Ziel ist das optimale Management der sächlichen und personellen Ressourcen, eine reibungslose Organisation der Lehre und die Schaffung bester Bedingungen für eine erfolgreiche Forschung.

Das Training gibt Einblicke in die Anwendungsgebiete, das Verfahren und die notwendigen Werkzeuge des Prozessmanagements, von der Betrachtung gegenwärtiger Prozesse über die Modellierung bis hin zur Notation neu gestalteter Prozesse.

Ziel

Sie lernen...

  • die Anwendungsgebiete, Einsatzbereiche, Rahmenbedingungen des Prozessmanagements kennen.

  • Geschäftsprozesse zu modellieren.

  • grundlegende Notationsformen kennen und umsetzen.

  • komplexe Geschäftsprozesse ganzheitlich zu denken.

Methoden

1. Tag Workshop:

  • Trainerinput

  • Diskussion

  • Gruppenarbeiten

  • Szenariobasiertes Lernen

2. Tag Einzelcoachings

Inhalt

1. Tag
Grundlagen und Anwendungsgebiete des Prozessmanagements

  • Ziele und Grundsätze des Prozessmanagements

  • Grundlagen der Prozesserhebung und -analyse (Istaufnahme)

  • Toolbox zur Durchführung, Prüfung und Abnahme der Istaufnahme

  • Der Weg vom Ist- zum Sollprozess

Grundlagen, Rahmenbedingungen, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von

  • TQM und KVP, inkl. Unterscheidungsmerkmalen

  • PDCA- und SDCA-Zyklus als evolutionäres Element zur Prozessoptimierung

Kennenlernen und Anwendung von Prozessmanagement-/Notationsverfahren und Werkzeugen des Prozessmanagements:

  • Arbeiten mit User-Stories

  • Arbeiten mit Usecase/Misusecase

  • Flowcharts

  • UML-Diagramme

  • Prozesslandkarten

  • BPMN 2.0

anhand von einfachen Praxisbeispielen aus dem Alltag

Tag 2
Einzelcoachings, Reflexion & Erarbeitung Ihrer Praxisfälle

Zielgruppen

Professorinnen und Professoren, Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren

Maßnahmen zur Transferunterstützung und Nachhaltigkeit

Die Dokumentation des Trainings und die im Training erarbeiteten Aktionspläne unterstützen den Transfer.

Zusätzlich kann die Nachhaltigkeit durch einen kurzen Follow-Up Workshop unterstützt werden in dem sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen über den bisherigen Prozess austauschen und ggfs. ihr Handeln anpassen.

Eine dritte Möglichkeit kann ein individuelles Coaching bieten, in dem 1:1 die Themen und Anliegen besprochen und reflektiert werden.

Qualifikation des Trainers / der Trainerin

Dirk Lubecki

Spirit Training & Consulting GmbH

Trainer, Coach, Berater seit 1999

Beratungs- und Trainingsschwerpunkte:

» Teamentwicklung (In- & Outdoor) / Eventtrainings

» Projektmanagementschulungen (sequentielles & agiles PM + SCRUM)

» Prozessmanagement (inkl. BPMN 2.0)

» Führungskräfte- / Nachwuchsführungskräftetrainings

» Innovationsmanagement / Design Thinking

» Kreativitätstechniken / Querdenken

» Gedächtnistraining

» Changemanagement

Termine

Nummer:2020-PRO-113
Datum:08.06.2020 bis 09.06.2020
09:00 - 17:00
Ort:

Gästehaus der RWTH, Melatener Str. 31, 1. Tag Erdgeschoss, 2. Tag Klubraum

Teilnehmerzahl:6 bis 8
Anmeldung:Mit RWTH-Kennung (TIM)

Ohne RWTH-Kennung (TIM) bitte über organisatorischen Kontakt