Kurzformat - Suchtkrankheit verstehen und als Ausbilder*in angemessen reagieren

Kontakt

Name

Tobias Bünten

Organisatorischer Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 99560

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Vera Sevenich

Inhaltlicher Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 96880

E-Mail

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Thema:
Gesundheitsprävention
Personalentwick- lungsmaßnahme:
Ja
Handlungsfelder:
Leistungsbereitschaft fördern, Persönliche Entwicklung fördern
Format:
Online
Angebot von:
Personalentwicklung
Teilnahmegebühr:
Entgeltfrei für RWTH-Beschäftigte und wissenschaflich Beschäftigte des UKA. Für externe Teilnehmende (z.B. FZJ und An-Institute) sowie für Beschäftigte in Technik und Verwaltung des UKA fällt eine Teilnehmergebühr an.

Inhalt

  • Auf Grundlage des ICD10- und der WHO-Kriterien betrachten wir folgende Fragen: Was ist Sucht? Welche Formen gibt es? Was passiert im Kopf? (z. B. hirnorganische Folgen)

  • Das Verständnis der Krankheit soll zur Sensibilisierung beitragen und Berührungsängste abbauen.

  • Respektvoller Umgang mit den Betroffenen und Toleranz gegenüber der Krankheit

  • Wie können Sie ihrer Fürsorgepflicht gerecht werden?

  • Die Dienstvereinbarung wird als Handwerkszeug vorgestellt.

Voraussetzung

Stabiler Internetzugang innerhalb einer ungestörten Umgebung, Lautsprecher und Mikrofon, wenn möglich Kamera (wird empfohlen)

Zielgruppen

Ausbilder*innen

Ergänzungen zu Zielgruppen

Die maximale Teilnehmerzahl der Veranstaltung ist 14. Die Hälfte der Plätze ist für wissenschaftliche Mitarbeitende vorgesehen, die andere für Beschäftigte in Technik und Verwaltung.

Termine

Nummer:2022-ALG-022
Datum:27.10.2022
09:00 - 11:00
Kursleitung:Claudia Mertens
Ort:

online

Die Zugangsdaten werden kurzfristig vorab an die angemeldeten Teilnehmenden verschickt.

Plätze:9 bis 14
Anmeldung:RWTH-SingleSignOn

Externe Anmeldung bitte über organisatorischen Kontakt
Anmeldezeitraum:

bis 15.09.2022