RWTH-Forscher werden weltweit häufig zitiert

24.11.2016

Aachener Naturwissenschaftler sind im internationalen Ranking „Highly Cited Researchers 2016“ erneut vertreten

 

Mit den RWTH-Professoren Carsten Bolm, Dieter Enders, Magnus Rueping und Björn Usadel sind beim internationalen Zitations-Ranking „Highly Cited Researchers 2016“ erneut Aachener Wissenschaftler gelistet. Bolm und Rueping leiten Lehrstühle für Organische Chemie, Enders ist Seniorprofessor am gleichen Institut und Usadel leitet den Lehrstuhl für Botanik an der RWTH. Das internationale Ranking benennt Forscher, deren Publikationen in den Naturwissenschaften, den Sozialwissenschaften oder der Medizin weltweit am häufigsten zitiert wurden. Es basiert auf der renommierten Zitationsdatenbank „Web of Science“ des Medienkonzerns Thomson Reuters.

Die Zitierhäufigkeit ist ein wichtiger Indikator für den wissenschaftlichen Einfluss einer Veröffentlichung. Sie gibt an, wie häufig andere Forscherkollegen und -kolleginnen eine Veröffentlichung in ihren Publikationen zitieren. Grundlage des aktuellen Rankings waren Publikationen aus den Jahren 2004 bis 2014. Insgesamt wurden Arbeiten aus 22 Forschungsgebieten ausgewertet, darunter fallen beispielsweise Biologie, Chemie, Physik und Mathematik sowie Medizin, Psychologie und Sozialwissenschaften. In der Liste sind über 3.000 Forschende aufgezählt, die in ihrem Wissenschaftsgebiet zu dem „Top 1 Prozent“ der am häufigsten zitierten Personen gehören und dadurch den international größten Einfluss in der Wissenschaftswelt haben.

Weitere Infos: http://highlycited.com

Redaktion: Presse und Kommunikation