Hemmerle-Gastprofessur zum Spannungsfeld von Mensch und Technik

12.04.2017

RWTH-Stiftungsprofessur geht im Sommersemester 2017 an den Naturphilosophen Hans-Dieter Mutschler

  Hans-Dieter Mutschler Urheberrecht: Hans-Dieter Mutschler

Seit 2008 vergibt das Institut für Theologie der RWTH Aachen jährlich die renommierte Hemmerle-Professur, benannt nach dem ehemaligen Aachener Bischof Klaus Hemmerle. Mit ihr werden fach- und fakultätsübergreifende Fragestellungen aufgegriffen und der interdisziplinäre Dialog gefördert. In diesem Rahmen wird Professor Hans-Dieter Mutschler im Sommersemester 2017 eine öffentliche Vorlesung zur Bewusstseinsforschung und Technikphilosophie halten. Der Titel der Veranstaltung lautet: „Ist der Mensch ein Computer? Zum Verhältnis von Würde und Manipulation.“ Darin werden die gesellschaftlichen Veränderungen betrachtet, die die technischen Errungenschaften der letzten 150 Jahre bewirkt haben, und nach einem sinnvollen Umgang mit der Technik gefragt. Damit behandelt Mutschler, dessen Forschungsschwerpunkte in der Naturphilosophie, der Technikphilosophie und im Dialog von Naturwissenschaft und Theologie liegen, eine für die Zukunft unserer Gesellschaft wesentliche Frage.

Die Vorlesung findet ab dem 18. April wöchentlich zwischen 18.15 und 19.45 Uhr im Hörsaal HKW1 (Wüllnerstraße 1) statt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Redaktion: Presse und Kommunikation

 

Externe Links