Normen sind wichtige Wirtschaftsfaktoren

06.10.2017

RWTH Aachen veranstaltet Konferenz zum Weltnormentag.

 

Am 14. Oktober ist Weltnormentag. Damit würdigen die Mitglieder der World Standards Cooperation, WSC, die Arbeit der Normungsexperten. Denn Normen sind wichtige Wirtschaftsfaktoren: Sie beschleunigen den Technologietransfer von der Entwicklung bis zum Markteintritt und erleichtern die Kompatibilität von Produkten und Dienstleistungen. In den Kernfächern der RWTH werden erfolgreich kompatible und maßgeschneiderte technische Lösungen für modernes Leben und Arbeiten entwickelt.

Anlässlich des Weltnormentags veranstaltet das Patent- und Normenzentrum der Aachener Hochschule mit dem Deutschen Institut für Normung, DIN, am Mittwoch, 18. Oktober 2017, eine Konferenz zu „Normen und technische Standards an der RWTH“. Sie findet von 13 bis 17 Uhr im Generali-Saal des SuperC der RWTH, Templergraben 55, in Aachen statt. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Konferenz beleuchtet die Rolle von Normungs- und Standardisierungsaktivitäten im Forschungs- und Entwicklungsprozess. Dabei wird auf die Grundlagen der Normung, die Recherche und Verwaltung von Normen eingegangen. Es referieren Dr. Albert Hövel vom DIN, Heidi Keller vom Patent- und Normenzentrum sowie Dr. Philipp Jussen vom FIR der RWTH. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende der RWTH. Interessierte Gründer und Firmen aus der Region sind willkommen. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Um eine Anmeldung wird gebeten unter +49 241 80 94481 oder .

Redaktion: Presse und Kommunikation