Digitale Mündigkeit

05.12.2017

Dr. André Calero Valdez vom RWTH-Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft hat eine Nachwuchsgruppe im Forschungsprogramm „Digitale Gesellschaft” eingeworben. Gefördert wird die Nachwuchsgruppe über einen Zeitraum von fünf Jahren vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Kontakt

Name

Karin Dressia

Geschäftsführerin

Telefon

work
+49 241 80 49233

E-Mail

E-Mail
 

Das Forschungsprogramm beschäftigt sich mit den massiven Veränderungen der gesellschaftlichen Entwicklung im Zuge der Digitalisierung. Die Auswirkungen auf Politik, Institutionen und Zivilgesellschaft stellen große Herausforderungen dar. Die Nachwuchsgruppe befasst sich daher mit der Frage, wie Menschen und Algorithmen in sozialen Medien interagieren, sich Nachrichten in Sozialen Medien ausbreiten und welche Auswirkungen dies auf die Meinungsbildung hat. Methodisch kommen verschiedene interdisziplinäre Ansätze zum Einsatz, wie die agentenbasierte Modellierung von Empfehlungssystemen, Experimente und Simulationen.

Die Nachwuchsgruppe hat vier Doktorandenstellen, die wissenschaftliche Leitung übernimmt Calero Valdez. Die Gruppe ist Teil des standortübergreifenden Graduiertenkollegs „Digitale Gesellschaft” der Universität Bonn. Das Graduiertenkolleg wird am 6. Dezember 2017 in Bonn durch NRW-Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen eröffnet.