Existenzgründung und Hörbehinderung

26.02.2018

Kontakt

Telephone

work Phone
+49 241 80 99076

E-Mail

Das Kompetenzzentrum für Gebärdensprache und Gestik der RWTH Aachen veranstaltet Tagung am 9. März 2018.

 

Die Herausforderungen, denen hörbehinderte Menschen bei der Existenzgründung begegnen, stehen im Mittelpunkt der Tagung „Deafness & (Self-)Employment“. Diese findet am Freitag, 9. März 2018, statt und wird vom Kompetenzzentrum für Gebärdensprache und Gestik der RWTH Aachen, kurz SignGes, ausgerichtet. Veranstaltungsort ist die Couvenhalle, Kármánstraße 17 bis 19 in Aachen.

Die Arbeitssituation hörbehinderter Menschen, Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten rund um Existenzgründung und Selbständigkeit sind Themen der Vorträge und Podiumsdiskussion. Vorgestellt wird unter anderem das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderte Projekt DeafExist. Dieses wurde 2014 gegründet und hat in den vergangenen Jahren hörbehinderte und taube Menschen bei der Erstellung eines Businessplans unterstützt. Während der vierjährigen Projektlaufzeit wurden in Köln, Hamburg, München und Berlin Gründertrainings für 52 aufstrebende Entrepreneure durchgeführt.

Alle Tagungsbeiträge werden in Deutscher Gebärdensprache und Lautsprache gehalten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung bis zum 1. März möglich.

Redaktion: Presse und Kommunikation