Die Zukunft mit Künstlicher Intelligenz

20.08.2021

RWTHextern veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem KI-Center der Hochschule eine Themenwoche.

  Aachener Ingenieurpreis Urheberrecht: © Peter Winandy

Künstliche Intelligenz ist längst keine Science Fiction mehr, sondern in unserem Alltag vielerorts präsent. Wir kommunizieren mit Spracherkennung, stellen unser Auto mit einem Parkassistenten in kleinste Lücken und lassen das Wohnzimmer von einem Staubsaugerroboter reinigen. All diese Systeme basieren auf KI, auf automatisiertem intelligenten Verhalten und maschinellem Lernen. Und die Entwicklung hat gerade erst begonnen. Im Rahmen der Verleihung des Aachener Ingenieurpreises an Professor Sebastian Thrun, der für sein visionäres Wirken und seine Impulse auf dem Gebiet der KI ausgezeichnet wird, veranstaltet RWTHextern – Das Bürgerforum in Zusammenarbeit mit dem neuen KI-Center der Hochschule die Themenwoche „Unsere Zukunft mit Künstlicher Intelligenz“. Die Reihe gibt Einblicke in laufende Forschung, zeigt Perspektiven auf und lädt zum kritischen Dialog ein. Der Besuch aller Veranstaltungen ist kostenfrei, eine Anmeldung allerdings erforderlich.

Abgesagt: DAVE: Lesung und Diskussion mit Raphaela Edelbauer
Dienstag, 31.08.2021, 18.00 Uhr, H03, C.A.R.L., Claßenstraße

Was ist nötig, um eine Maschine mit menschlichem Bewusstsein auszustatten? Der Programmierer Syz arbeitet Tag und Nacht an der Entwicklung von DAVE, die künstliche Intelligenz, die die Menschheit retten soll. Autorin Raphaela Edelbauer liest aus DAVE, einem Roman über Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Künstlichen Intelligenz. Mit Saskia Nagel, Professorin für Angewandte Ethik, diskutiert sie über die Fragen, die DAVE aufwirft. Moderiert wird die Veranstaltung von Professorin Astrid Rosenthal-von der Pütten vom Lehrstuhl für Technik und Individuum. Anmeldung

Uni im Rathaus - KI und ich
Mittwoch, 01.09.2021, 19.30 Uhr, Krönungssaal, Rathaus der Stadt Aachen

Wie begegnet uns Künstliche Intelligenz bereits in unserem Alltag? Zuhause, auf der Straße, beim Einkaufen? Und wie wird KI unseren Alltag in Zukunft prägen? Durch selbstfahrende Autos oder in der medizinischen Versorgung? Und wo sind die Grenzen? Teilnehmende aus Wissenschaft und Politik diskutieren diese Themen, moderiert vom WDR-Journalisten Jens Tervooren. Auf dem Podium sitzen: Professor Holger H. Hoos (Universiteit Leiden NL, Maschinelles Lernen), Bundestagsabgeordnete Dr. Anna Christmann (Ausschuss für Bildung, Forschung und Technologie, Obfrau in der Enquete-Kommission "Künstliche Intelligenz"), Professor Bastian Leibe (Lehrstuhl für Computer Vision der RWTH, Assistenzsysteme und Roboter für den Alltag) und Professor Markus Strohmaier (Lehrstuhl für Methodik und Theorie computerbasierter Geistes- und Sozialwissenschaften RWTH).
Anmeldung

KI ganz kompakt: KI-Forschung an der RWTH
Donnerstag, 02.09.2021, 18.00 Uhr, Großer Hörsaal, Audimax (teilweise in englischer Sprache)

Die RWTH betreibt Grundlagenforschung zu KI-Methoden auf internationalem Niveau. Gleichzeitig gibt es eine große Bandbreite anwendungsbezogener Forschung, zum Beispiel in der Logistik, im Finanzwesen oder in der Medizintechnik. An diesem Abend geben Forschende aus verschiedenen Disziplinen in kurzweiligen Vorträgen Einblicke in aktuelle Forschungsfragen. Wissensbasierte Systeme? Neuromorphe Hardware? Process Mining? Ermöglicht wird ein Exkurs in viele Gebiete der KI-Forschung der RWTH – für alle, die neugierig auf die verschiedenen Facetten und Potentiale von KI sind.
Anmeldung

Alle Veranstaltungen im Rahmen der Themenwoche werden auf dem YouTube-Kanal der RWTH live übertragen. Die RWTH bittet um Verständnis für den Fall, dass die Hochschule kurzfristig gezwungen sein kann, das Veranstaltungskonzept der jeweils geltenden Coronaschutzverordnung anzupassen.

Redaktion: Presse und Kommunikation