Metallurgie für nachhaltigen Stahl

10.09.2021

Kontakt

Telephone

work Phone
+49 241 80 98055

E-Mail

RWTH Aachen veranstaltet 35. Aachener Stahlkolloquium

 

Das Aachener Stahlkolloquium des Instituts für Eisenhüttenkunde der RWTH hat sich zu einem traditionellen Diskussionsforum für die stahlerzeugende und -verarbeitende Industrie entwickelt. Unter dem Motto „Metallurgie für nachhaltigen Stahl“ thematisiert die Konferenz am 23. und 24. September 2021 aktuelle Herausforderungen wie die Rohstoffversorgung, den Klimawandel und die Digitalisierung in der metallurgischen Verfahrenstechnik sowie die Nachwuchsförderung. Veränderungen in der Nutzung aller Ressourcen einschließlich der Kreislaufstoffe im Rahmen der Circular Economy, also Kreislaufwirtschaft, bieten dabei neue Chancen, Stahl nachhaltig zu produzieren.

In Vorträgen aus Industrie und Forschung sowie moderierten Podiumsdiskussionen widmen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem Thema. Die Konferenz wird als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Vortragende, Experten und Moderatoren befinden sich unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnung im Forum M der Mayerschen Buchhandlung. Die weiteren Teilnehmenden sind digital zugeschaltet.

Höhepunkte der Konferenz sind die Verleihungen des „Willy Korf Excellence Lecturer Awards“ und des „VAEh-Preises 2021“ für wissenschaftlich herausragende Leistungen. Eine begleitende Posterausstellung präsentiert Forschungsthemen des Instituts für Eisenhüttenkunde der RWTH.

Die Anmeldung zum Kolloquium ist unter www.ask2021.de direkt über das Anmeldeformular möglich. Studierende sind eingeladen, unentgeltlich an der Veranstaltung über die digitale Tagungsplattform teilzunehmen.