Plan für Gender- und Chancengleichheit für Horizont Europa ab 2022

  Nahaufnahme eines Kalendereintrags für einen Antrag in einem Kalender, auf dem ein Kugelschreiber liegt Urheberrecht: © Martin Braun
 

Die Gleichstellung der Geschlechter ist als Querschnittsaufgabe in Horizont Europa verankert und betrifft alle Teile des Programms. Die Maßnahmen zielen darauf ab, geschlechtsspezifische Ungleichheiten und damit zusammenhängende sozioökonomische Ungleichheiten – einschließlich solcher, die auf Behinderung, ethnischer Zugehörigkeit und LGBTIQ beruhen – in allen Forschungs- und Innovationssystemen zu beseitigen, unter anderem durch die Beseitigung unbewusster Vorurteile und systemischer struktureller Hindernisse. Weiterhin wird die Integration der Geschlechterdimension standardmäßig in den Forschungs- und Innovationsinhalten des gesamten Programms vorgeschrieben, es sei denn, ihre Nichtrelevanz wird hinreichend begründet.

Strategischer Plan 2021–2024, Seite 25 (en)

 

Stellungnahme des Rektors

An der RWTH Aachen sehen wir Gleichstellung und Chancengleichheit als Schlüssel zur Gewinnung herausragender Talente in Forschung, Forschungsmanagement und Verwaltung. Das Thema gewinnt auch im Hinblick auf die nationale und internationale Positionierung unserer Hochschule in Forschung und Lehre zunehmend an Bedeutung. Wir unterstützen daher ausdrücklich die Umsetzung aller Maßnahmen, die Gleichstellung und Chancengleichheit fördern.

Der Gleichstellungsplan und das Gleichstellungskonzept entsprechen in ihrer Gesamtheit den Anforderungen des Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizont Europa (en).

Wir rufen alle an der Antragstellung Beteiligten auf, sich darüber zu informieren, wie sie Genderaspekte am besten in ihre Forschungsprojekte integrieren können und wie die Zusammensetzung von Forschungsteams einen entscheidenden Einfluss auf die Projektbewilligung haben kann. Bitte vergewissern Sie sich, dass Ihr Vorschlag den von der Europäischen Union festgelegten Anforderungen in vollem Umfang entspricht. Weitere Informationen finden Sie im Strategieplan 2021-2024 (en) und auf den Webseiten der Europäischen Kommission zu Gendered Innovations 2 (en). Das Integrationsteam der Universität - Human Resources, Gender and Diversity Management (IGaD) bietet darüber hinaus Gender & Diversity Consulting für Forschungsanträge und -projekte an.