Das CERN, die RWTH und der Ursprung der Masse

15.06.2022

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 93681

E-Mail

E-Mail

Veranstaltung zu 10 Jahren Entdeckung des Higgs-Teilchens.

 

Die Entdeckung des Higgs-Teilchens am 4. Juli 2012 am Großforschungsinstitut CERN war eine wissenschaftliche Sensation. Die Physikwelt feierte den Erfolg einer fast 50-jährigen bisweilen abenteuerlichen Suche. Genau zehn Jahre später finden deutschlandweit Veranstaltungen statt, die die Entdeckung des Higgs-Teilchens, ihre Bedeutung und die seitdem laufende Arbeit thematisieren. An der RWTH Aachen lädt die Fachgruppe Physik zu einer Ausstellung mit Vorträgen und Diskussion unter der Überschrift „10 Jahre Higgs – Das CERN, die RWTH und der Ursprung der Masse“.

Am Montag, 4. Juli, beginnt der Abend zunächst um 19 Uhr im Foyer des Hörsaalzentrums C.A.R.L., Claßenstraße 11, mit einer Ausstellung, ab 20 Uhr werden dann im Hörsaal H02 die RWTH-Professoren Robert Harlander, Lutz Feld und Johannes Erdmann verschiedene Aspekte der Higgs-Entdeckung beleuchten. Moderiert werden die Vorträge und die anschließende Diskussion von ihrem Kollegen Professor Thomas Hebbeker. Die Organisation verantwortet Professor Alexander Schmidt (alle RWTH Aachen).

Der Eintritt zur Ausstellung und den Vorträgen ist kostenfrei und eine Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Informationen zum bundesweiten Aktionstag gibt es auf der Webseite.