RWTH-Studierende entwickeln "Serious Games"

01.02.2012

Ansprechpartner

Name

Ralf Klamma

Akademischer Oberrat

Telephone

work Phone
+49 241 80 21513

E-Mail

Das Institut für Germanistische und Allgemeine Literaturwissenschaft veranstaltet eine internationale Konferenz zum Thema „Lessing und die jüdische Studierende der RWTH Aachen haben für zwei Start-up-Unternehmen so genannte „Serious Games“ programmiert. Die digitalen Lernspiele wurden im Rahmen des Praktikums „Unternehmensgründung und Neue Medien“ von Univ.-Prof. Dr. rer.pol. Matthias Jarke und Privatdozent Dr.rer.nat. Raf Klamma vom Lehrstuhl für Informatik 5-Informationssysteme und Datenbanken realisiert.

 

Entwickelt wurde ein Quizspiel, um eine Anbindung einer TV-Show an gängige soziale Networking-Plattformen zu schaffen. Hier wurde eine Anwendung realisiert, die es ermöglicht, das TV-Quiz online durchzuspielen und auch selbst Inhalte zur Fernsehshow beizutragen. Eine zweite Gruppe verwirklichte einen 3D-Modellierungsdienst für Architekturstudenten, um 3D Modelle zu generieren, zu nutzen und zu verbreiten.

Die Studierenden - die aus fünf Herkunftsländern in Europa und Asien stammen – stellen ihre Projekte am Freitag, 3. Februar, um 15.00 Uhr im Hörsaal 5053.2 des Informatik-Zentrums der RWTH Aachen, Ahornstraße 55, (Eingang Mies-van-der-Rohe-Straße) vor. Hierzu sind Interessierte herzlich eingeladen.