45. ESSENER TAGUNG für Wasser- und Abfallwirtschaft

15.02.2012

Ansprechpartner

Telephone

work Phone
+49 241 80 25214

E-Mail

Vom 14. bis zum 16. März 2012 findet in der Messe Essen Ost zum 45. Mal die ESSENER TAGUNG für Wasser- und Abfallwirtschaft statt. Als Forum zur technisch-wirtschaftlichen Kommunikation und Diskussion zählt sie seit Jahren zu den wichtigsten Veranstaltungen im Bereich Wasser, Abwasser und Abfall. Jährlich zieht sie über 900 Besucher und Besucherinnen an.

 

Veranstaltet wird die Tagung vom RWTH-Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft und Siedlungsabfallwirtschaft, dem Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e.V., dem Institut zur Förderung der Wassergüte- und Wassermengenwirtschaft e.V. und dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW in Abstimmung mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW.

Die Folgen des Erdbebens in Fukushima prägen das Leitthema der diesjährigen Tagung. Die Schäden an den Reaktorblöcken des Atomkraftwerks sowie die damit einhergehende Energiewende in der deutschen Politik haben massive Auswirkungen auch auf den Bereich der Wasserwirtschaft. So lautet das Thema der diesjährigen Veranstaltung „Wasserwirtschaft und Energiewende“.

Die diesjährige ESSENER TAGUNG wird diesen Zusammenhang aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten. Inwieweit kann Wasserkraft einen zusätzlichen Beitrag zur Energieversorgung leisten? Schafft die Gewinnung von Erdgas neue, unvertretbare Risiken oder wie verträglich ist Wasserkraftnutzung aus ökologischer Perspektive? Über diese und andere Fragen, die neuesten gesetzlichen Entwicklungen, Erfahrungen aus der Praxis und Impulse aus Wissenschaft und Technik können sich Expertinnen und Experten der Bereiche auf der ESSENER TAGUNG fachübergreifend austauschen.

Als Ergänzung zu den Vorträgen findet eine Fachausstellung statt. Außerdem präsentieren die Unternehmen in einem Technologieforum ihre Produkte und Dienstleistungen. Darüber hinaus können die Teilnehmer bei zwei Exkursionen am 16. März sehen, wie eng die Aspekte „Energie und Wasser“ miteinander verbunden sind. Zusätzlich gibt das diesjährig neueingerichtete Forum „Young Scientists“ Nachwuchswissenschaftlern und -wissenschaftlerinnen die Möglichkeit, ihre neuesten Forschungsergebnisse vorzustellen.

 

Externe Links