Was ist eigentlich gute Hochschullehre - Entwicklung einer Charta Gute Lehre

03.11.2011

Mit dieser Frage beschäftigten sich am 28. Oktober 2011  zahlreiche Hochschulvertreterinnen und – vertreter aus ganz Deutschland im bereits vierten Qualitätszirkel „Exzellente Lehre“.

 

Eingeladen hatte der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Die RWTH Aachen freute sich über ihre Rolle als Gastgeberin. So wurde im Generali-Saal des SuperC angeregt zu den Themen Curriculum, Motivations- und Anreizsysteme, Governance, Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung von Studium und Lehre diskutiert. Ziel der Charta ist eine erfahrungsgesättigte Handreichung, die mit konkreten Beispielen jedem Adressat Bezugspunkte für exzellente Hochschullehre bereitstellt. Die Initiative zur Entwicklung einer Charta Gute Lehre ist das Resultat aus dem im Jahr 2009 durchgeführten „Wettbewerb exzellente Lehre“ der Kultusministerkonferenz der Länder und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft sowie der gemeinsamen Initiative der VolkswagenStiftung und der Stiftung Mercator „Bologna - Zukunft der Lehre“.

 

Verwandte Themen